-- Anzeige --

Ladungsklau: Wer haftet?

Planenfahrzeuge sind bei teurer Fracht nicht immer die beste Wahl 
© Foto: imago/Gerhard Leber

Oberlandesgericht Koblenz: Wählt der Frachtführer ein Planenfahrzeug, obwohl er Computer transportiert, muss er für einen Diebstahl nicht in jedem Fall voll einstehen


Datum:
04.07.2011
NOCH KEINE Kommentare

-- Anzeige --

Eine Spedition sollte Computer nach Belgien transportieren. Sie vergab den Auftrag an einen Unterfrachtführer, der wiederum den Beklagten als Subunternehmer einsetzte. Der Fahrer des Beklagten legte während des Transports eine Pause auf einem Parkplatz nahe der nieder-ländischen Grenze ein. Während er schlief, zerschnitten Diebe die Plane des LKW-Aufliegers und stahlen 76 Geräte.

Unterfrachtführer muss für Schaden einstehen

In einem ersten Prozess wurde der Unter-frachtführer zum Schadensersatz verurteilt, weil er nach dem Frachtvertrag nur Kofferfahrzeuge verwenden und bewachte Parkplätze aufsuchen durfte. In einem weiteren Prozess ging es darum, ob auch der Subunternehmer Schadensersatz leisten muss.

Computer sind erkennbar diebstahlgefährdet

Das Oberlandesgericht Koblenz lehnte eine volle Haftung ab. Es sei nicht erwiesen, dass der Unterfrachtführer den Subunternehmer seinerseits angewiesen habe, nur Kofferfahrzeuge zu verwenden. Zwar hätte der Frachtführer erkennen können, dass er ein diebstahlgefährdetes Gut transportiere. Er habe sowohl darauf verzichtet, einen bewachten Parkplatz aufzusuchen, als auch darauf, ein Kofferfahrzeug zu wählen. Damit habe er sich aber nicht in krasser Weise über die Sicherheitsinteressen des Auftraggebers hinweggesetzt. Daher gelte die Haftungs-höchstgrenze des CMR-Abkommens.

Oberlandesgericht Koblenz
Urteil vom 20. Mai 2010
Aktenzeichen: 5 U 1443/09 

-- Anzeige --
-- Anzeige --
-- Anzeige --
-- Anzeige --
-- Anzeige --

KOMMENTARE


SAGEN SIE UNS IHRE MEINUNG

Die qualifizierte Meinung unserer Leser zu allen Branchenthemen ist ausdrücklich erwünscht. Bitte achten Sie bei Ihren Kommentaren auf die Netiquette, um allen Teilnehmern eine angenehme Kommunikation zu ermöglichen. Vielen Dank!

-- Anzeige --

WEITERLESEN




NEWSLETTER

Newsletter abonnieren und keine Branchen-News mehr verpassen.


Die VerkehrsRundschau ist eine unabhängige und kompetente Abo-Fachzeitschrift für Spedition, Transport und Logistik und ein tagesaktuelles Online-Portal. VerkehrsRunschau.de bietet aktuelle Nachrichten, Hintergrundberichte, Analysen und informiert unter anderem zu Themen rund um Nutzfahrzeuge, Transport, Lager, Umschlag, Lkw-Maut, Fahrverbote, Fuhrparkmanagement, KEP sowie Ausbildung und Karriere, Recht und Geld, Test und Technik. Informative Dossiers bietet die VerkehrsRundschau auch zu Produkten und Dienstleistungen wie schwere Lkw, Trailer, Gabelstapler, Lagertechnik oder Versicherungen. Die Leser der VerkehrsRundschau sind Inhaber, Geschäftsführer, leitende Angestellte bei Logistikdienstleistern aus Transport, Spedition und Lagerei, Transportlogistik-Entscheider aus der verladenden Wirtschaft und Industrie.