Reißverschluss

Ein Baustellen-Schwerpunkt bleibt die A 45 zwischen Dortmund und Frankfurt

©Karlheinz Schindler/dpa-Zentralbild/picture-alliance

NRW: Die Autobahn A 45 bleibt Baustellen-Schwerpunkt

Über die Hälfte der Baustellen, die in Westfalen als Top-Projekte gelten, sind in diesem Jahr auf der Sauerlandlinie angesiedelt.

Hagen. Im westfälischen Landesteil von Nordrhein-Westfalen (NRW) werden 2021 zahlreiche neue Baustellen auf den Autobahnen für Verkehrsbehinderungen sorgen. Dabei bleibt die A 45 zwischen Dortmund und Frankfurt einer der Schwerpunkte. „Allein fünf der neun Top-Projekte, für die in diesem Jahr der Baustart geplant ist, sind an der Sauerlandlinie angesiedelt“, teilte die Außenstelle Hagen der Autobahn Gesellschaft des Bundes am Freitag, 12. Februar, mit.

Demnach beginnen im Rahmen des sechsspurigen Ausbaus der A45 in diesem Jahr im nördlichen Hessen drei große Brücken-Bauprojekte, in Nordrhein-Westfalen kommt ein weiterer Brückenneubau hinzu. Hier wird die Talbrücke Landeskroner Weiher südlich von Siegen (380 Meter lang / 40 Meter hoch) ersetzt.

Die weiteren neuen Baustellen: Auf der A 1 wird der Ausbau auf sechs Spuren fortgesetzt. Betroffen sind die Bereiche zwischen Münster-Süd und Ascheberg nördlich des Kamener Kreuzes und in Niedersachsen zwischen Bramsche und Lohne/Dinklage. Bei Unna wird eine Talbrücke neu gebaut. Auf der A 31 wird die Fahrbahn zwischen Bottrop und Dorsten erneuert. Im Bereich Recklinghausen und Herne werden auf der A 43 für den Ausbau auf sechs Spuren Brücken abgerissen und neu gebaut.

Mit dem Jahreswechsel hatte das Land die Verantwortung für die 2200 Kilometer Autobahnen in NRW an den Bund abgegeben. Statt „Straßen NRW“ ist seitdem die Autobahn Gesellschaft des Bundes zuständig. (dpa)

Weitere Berichte zu diesem Thema finden Sie in unserem Special LKW-LANDVERKEHR & STÜCKGUT.

1000px 588px

Lkw-Landverkehr & Stückgut, Logistikregion Nordrhein-Westfalen, Verkehrsinfrastruktur Bau & Finanzierung, Stau, Streik und Unwetter


WEITERLESEN: