-- Anzeige --

ZF erwirbt Smart-Tachograph-Hersteller

Die Tachographen-Technologie von Intellic ergänzt das ZF-Portfolios für digitales Flottenmanagement
© Foto: ZF Friedrichshafen

Der Technologiekonzern ZF übernimmt das Berliner Unternehmen Intellic Germany, das digitale Tachographen entwickelt und baut damit den Bereich Flottenmanagement weiter aus.


Datum:
11.01.2023
Autor:
Thomas Burgert
Lesezeit:
4 min
NOCH KEINE Kommentare

-- Anzeige --

Die Smart-Tachograph-Produkte von Intellic sollen das bestehende Portfolio von ZF im Segment des digitalen Flottenmanagements ergänzen, so der Konzern. Die Übernahme von Intellic sei somit ein weiterer wichtiger Schritt für ZF in der Strategie, die „Next Generation Mobility“ in der Nutzfahrzeugbranche voranzutreiben.

„Smarte Tachographen sind im Flottenmanagement bereits etabliert. Als vertrauenswürdige, gesetzlich regulierte Daten-Schnittstelle nehmen sie dabei eine immer wichtigere Rolle im Ökosystem des Straßenverkehrs ein“, sagte Hjalmar Van Raemdonck, Leiter des Bereichs Digitale Systemlösungen in der ZF-Division Commercial Vehicle Solutions. Mit der Integration der intelligenten Tachographen-Technologie von Intellic in das Telematik-Portfolio von ZF baue man „seine führende Position als One-Stop-Shop für Nutzfahrzeughersteller, Fuhrparks und Industriepartner weiter aus“, sagte Raemdonck weiter.

Nutzfahrzeugflotten effektiv managen

Der intelligente Fahrtenschreiber wird nach Ansicht von ZF der „digitale Dreh- und Angelpunkt“, um künftig Nutzfahrzeuge effektiv zu managen. Ab Herbst 2023 sind europäische Hersteller verpflichtet, die kommende Generation smarter Tachographen in neuzugelassenen Lkw zu verbauen. Spätestens 2024 wird die Technologie ihre analogen Vorgänger vollständig ersetzen.

Die nächste Generation intelligenter Fahrtenschreiber eröffne neue Möglichkeiten, etwa bei der Optimierung der Infrastruktur von Straße und Flotte. Als „Black Box“ des Fahrzeugs können die Geräte verifizierte Daten wie Ortszeiten, präzise Echtzeit-Taktung sowie ein sicheres globales Satellitennavigationssystem (GNSS) und eine Schnittstelle für intelligente Verkehrssysteme (ITS) vereinen. So sind sie in der Lage, als „Connectivity Hub“ Informationen von einer Vielzahl von Fahrzeugsensoren und Datenquellen, einschließlich Fahrerassistenzsystemen (ADAS) und EBS-Signalen, zuverlässig zu erfassen und weiterzuleiten. Das führe zu effizienterer Routen-, Kapazitäts- und Fahrerplanung, was wiederum die Flotteneffizienz erheblich steigere, so ZF. Darüber hinaus erfassen die intelligenten Fahrtenschreiber Informationen zu Geschwindigkeits-, Lenk- und Pausenzeiten, was helfe, gesetzlichen Vorschriften im laufenden Betrieb gerecht zu werden. (tb)

-- Anzeige --
-- Anzeige --
-- Anzeige --
-- Anzeige --
-- Anzeige --

KOMMENTARE


SAGEN SIE UNS IHRE MEINUNG

Die qualifizierte Meinung unserer Leser zu allen Branchenthemen ist ausdrücklich erwünscht. Bitte achten Sie bei Ihren Kommentaren auf die Netiquette, um allen Teilnehmern eine angenehme Kommunikation zu ermöglichen. Vielen Dank!

-- Anzeige --

WEITERLESEN




NEWSLETTER

Newsletter abonnieren und keine Branchen-News mehr verpassen.


Die VerkehrsRundschau ist eine unabhängige und kompetente Abo-Fachzeitschrift für Spedition, Transport und Logistik und ein tagesaktuelles Online-Portal. VerkehrsRunschau.de bietet aktuelle Nachrichten, Hintergrundberichte, Analysen und informiert unter anderem zu Themen rund um Nutzfahrzeuge, Transport, Lager, Umschlag, Lkw-Maut, Fahrverbote, Fuhrparkmanagement, KEP sowie Ausbildung und Karriere, Recht und Geld, Test und Technik. Informative Dossiers bietet die VerkehrsRundschau auch zu Produkten und Dienstleistungen wie schwere Lkw, Trailer, Gabelstapler, Lagertechnik oder Versicherungen. Die Leser der VerkehrsRundschau sind Inhaber, Geschäftsführer, leitende Angestellte bei Logistikdienstleistern aus Transport, Spedition und Lagerei, Transportlogistik-Entscheider aus der verladenden Wirtschaft und Industrie.