-- Anzeige --

Vorausschauende Wartung mit ContiConnect 2.0 steigert die Flotteneffizienz

ContiConnect umfasst ein Standardpaket zur Messung von Reifendruck und -temperatur an als auch – zu einem späteren Zeitpunkt – eine erweiterte Advanced-Version. Speditionen profitieren von höherer Flotteneffizienz, Kostenreduzierung und Zeitersparnis.
© Foto: Continental

Ein hocheffizientes Flottenmanagement ist für Logistikunternehmer die Voraussetzung, um in einem starken Wettbewerbsumfeld erfolgreich zu sein. Continental unterstützt seine Kunden mit der weiterentwickelten Reifenmanagementlösung ContiConnect 2.0, die ein umfassendes Angebot für das Reifenbestandsmanagement bietet.


Datum:
28.07.2022
Autor:
Gerfried Vogt-Möbs
Lesezeit: 
4 min
NOCH KEINE Kommentare

-- Anzeige --

Dieses System stellt maßgeschneiderte Tools zur Verfügung, die das Flottenmanagement effizient, bequem, nachhaltig und zukunftsorientiert gestalten. Continental bietet sowohl ein Standardpaket zur Messung von Reifendruck und -temperatur an als auch – zu einem späteren Zeitpunkt – eine erweiterte Advanced-Version, die eine Reihe zusätzlicher Daten erfassen kann: Die um Angaben zu Profiltiefe, Restlaufleistung und allgemeinem Zustand des Reifengummis soll weitere Verbesserungen der Arbeitsabläufe bringen.

 

Vorausschauende Wartung und datengesteuerte Reifendiagnostik

Anfang 2022 hat Continental begonnen, Bestandskunden in das neue System umzuziehen. „Mit der erfolgreichen Migration der Bestandskunden in das überarbeitete ContiConnect haben wir den Grundstein für ein zukunftsorientiertes Reifenbestandsmanagement gelegt“, sagt Ralf Benack, Leiter Fleet Solutions EMEA bei Continental. „Die neue On-Site App bringt ContiConnect 2.0 direkt auf das Smartphone des Nutzers und steigert damit die Benutzerfreundlichkeit erheblich. Mit der Driver App, der On-Site App und dem neuen Webportal bietet Continental für jeden Zweck und jeden Nutzer genau die richtige Lösung.

Speditionen profitieren von höherer Flotteneffizienz, Kostenreduzierung und Zeitersparnis, weil die Wartung und die Werkstatttermine vorausschauend geplant werden können: Die Angaben zu Profiltiefe, Restlaufleistung und allgemeinem Zustand des Reifengummis der Advanced-Version sollen weitere Verbesserungen der Arbeitsabläufe bringen.

Paul Broker, technischer Fuhrparkleiter von G.Webb, sieht mit ContiConnect. 2.0 mehr Auslastung und deutlich verbesserte Planbarkeit
© Foto: Continental

Erste Resonanzen

Ausgewählten Testkunden konnten ContiConnect 2.0 bereits in der Praxis testen. „Das neue Portal ist übersichtlicher und einfacher zu lesen, und die Probleme werden deutlicher dargestellt“, sagt Paul Broker, technischer Fuhrparkleiter von G.Webb, einer Spedition für Massengüter mit Sitz in Cambridgeshire in Großbritannien. „Es sieht nach einer einfachen Verbesserung aus, ist für uns aber von enormem praktischem Nutzen.“ Als langjähriger Anwender der Continental Digital Solutions verfügte das Unternehmen über das Praxiswissen und die Erfahrung, um Continental in einer entscheidenden Phase der Systementwicklung zu unterstützen. „Das Continental-Digital-Solutions-Paket hat unsere gesamte Arbeitsweise verändert“, fügt Broker hinzu. „Zum Beispiel ist die Auslastung der Werkstätten viel planbarer geworden.“

Auf der IAA finden Sie Continental in Halle H12, Stand C29 sowie auf dem Freigelände R 53.

-- Anzeige --
-- Anzeige --
-- Anzeige --
-- Anzeige --
-- Anzeige --

KOMMENTARE


SAGEN SIE UNS IHRE MEINUNG

Die qualifizierte Meinung unserer Leser zu allen Branchenthemen ist ausdrücklich erwünscht. Bitte achten Sie bei Ihren Kommentaren auf die Netiquette, um allen Teilnehmern eine angenehme Kommunikation zu ermöglichen. Vielen Dank!

-- Anzeige --

WEITERLESEN




NEWSLETTER

Newsletter abonnieren und keine Branchen-News mehr verpassen.


Die VerkehrsRundschau ist eine unabhängige und kompetente Abo-Fachzeitschrift für Spedition, Transport und Logistik und ein tagesaktuelles Online-Portal. VerkehrsRunschau.de bietet aktuelle Nachrichten, Hintergrundberichte, Analysen und informiert unter anderem zu Themen rund um Nutzfahrzeuge, Transport, Lager, Umschlag, Lkw-Maut, Fahrverbote, Fuhrparkmanagement, KEP sowie Ausbildung und Karriere, Recht und Geld, Test und Technik. Informative Dossiers bietet die VerkehrsRundschau auch zu Produkten und Dienstleistungen wie schwere Lkw, Trailer, Gabelstapler, Lagertechnik oder Versicherungen. Die Leser der VerkehrsRundschau sind Inhaber, Geschäftsführer, leitende Angestellte bei Logistikdienstleistern aus Transport, Spedition und Lagerei, Transportlogistik-Entscheider aus der verladenden Wirtschaft und Industrie.