-- Anzeige --

Eni und Total starten gegenseitige Akzeptanz ihrer Tankkarten

Eni und Total haben eine Kooperation in Sachen Tankkartenakzeptanz gestartet
© Foto: TotalEnergies

Tankkartenkunden von Eni und Total Energies profitieren dank gegenseitiger Akzeptanz der Tankkarten beider Unternehmen auf einen Schlag von einer massiv gestiegenen Tankstellenabdeckung.


Datum:
26.04.2022
Autor:
Mareike Haus
Lesezeit: 
2 min
NOCH KEINE Kommentare

-- Anzeige --

Eni und Total Energies haben eine Kooperation im Bereich Tankkarten vereinbart. Wie die Unternehmen mitteilen, können Flottenkunden die Fleet Card von Total Energies und die Multicard von Eni ab sofort bundesweit an über 430 Stationen der Marken Agip und Eni sowie an rund 870 Stationen der Marke Total Energies einsetzen. Europaweit kann zudem an Total-Tankstellen in Belgien (496 Stationen), den Niederlanden (274 Stationen), Luxemburg (42 Stationen), Polen (37 Stationen) sowie an Lkw-Stationen von Total in Frankreich (420 Stationen) über die Eni Multicard abgerechnet werden.

Durch die Kooperation mit Eni könne Total Geschäftskunden insbesondere im Süden Deutschlands ein noch dichteres Akzeptanznetz bieten, betont Christian Cabrol, Geschäftsführer Total Energies Marketing Deutschland. Insgesamt könnten sie mit der Fleet Card von Total an bundesweit 5.000 Tankstellen bargeldlos bezahlen. „Zugleich freuen wir uns, an unseren Stationen künftig auch die Tankkartenkunden von Eni begrüßen zu dürfen“, so Cabrol.

Stefano Quartullo, Vorsitzender der Geschäftsführung von Eni Deutschland, verspricht sich von der Kooperation "große Entwicklungschancen“ und ergänzt: „Wir freuen uns, schon bald Tankkartenkunden von Total Energies an unseren Service-Stationen begrüßen und ihnen unsere Qualitätsprodukte sowie einen exzellenten Service verbunden mit einem Stück italienischer Lebensart bieten zu dürfen. Gleichzeitig freut es uns, unseren Eni Multicard Kunden bundesweit einen starken Partner zur Verfügung stellen zu können, von dessen Netz sie auch international profitieren werden.“

-- Anzeige --
-- Anzeige --
-- Anzeige --
-- Anzeige --
-- Anzeige --

KOMMENTARE


SAGEN SIE UNS IHRE MEINUNG

Die qualifizierte Meinung unserer Leser zu allen Branchenthemen ist ausdrücklich erwünscht. Bitte achten Sie bei Ihren Kommentaren auf die Netiquette, um allen Teilnehmern eine angenehme Kommunikation zu ermöglichen. Vielen Dank!

-- Anzeige --

WEITERLESEN




NEWSLETTER

Newsletter abonnieren und keine Branchen-News mehr verpassen.


Die VerkehrsRundschau ist eine unabhängige und kompetente Abo-Fachzeitschrift für Spedition, Transport und Logistik und ein tagesaktuelles Online-Portal. VerkehrsRunschau.de bietet aktuelle Nachrichten, Hintergrundberichte, Analysen und informiert unter anderem zu Themen rund um Nutzfahrzeuge, Transport, Lager, Umschlag, Lkw-Maut, Fahrverbote, Fuhrparkmanagement, KEP sowie Ausbildung und Karriere, Recht und Geld, Test und Technik. Informative Dossiers bietet die VerkehrsRundschau auch zu Produkten und Dienstleistungen wie schwere Lkw, Trailer, Gabelstapler, Lagertechnik oder Versicherungen. Die Leser der VerkehrsRundschau sind Inhaber, Geschäftsführer, leitende Angestellte bei Logistikdienstleistern aus Transport, Spedition und Lagerei, Transportlogistik-Entscheider aus der verladenden Wirtschaft und Industrie.