-- Anzeige --

Energieversorger E.on will Ladeangebot für Nutzfahrzeuge ausbauen

Der Energieversorger setzt eigenen Angeben zufolge seit 2016 Projekte im Nutzfahrzeug-Bereich um, wie auch hier: 33 E.on-Schnellladestationen laden laut dem Unternehmen in diesem Fall 66 Elektrobusse gleichzeitig
© Foto: peterboel@standardfoto.net

Dafür bündelt das Unternehmen seine Produkte, Technologien und Services für elektrische Nutzfahrzeugflotten in einer eigenen Einheit unter dem Namen E.on Drive eTransport.


Datum:
13.09.2022
Autor:
Marie Christin Wiens
Lesezeit: 
1 min
NOCH KEINE Kommentare

-- Anzeige --

Bis 2025 will der Energieversorger sein Elektromobilitätsangebot in der Organisationseinheit zum Marktführer für elektrisches Laden von Nutzfahrzeugen in Europa ausbauen. Mit Blick auf Klimaziele, zunehmenden Gütertransport und den Wachstumskurs elektrischer Antriebe im öffentlichen Nah- und Fernverkehr würden auch die Herausforderungen bei Ladeinfrastruktur, Flächennutzung und Netzanschluss größer, teilt das Unternehmen weiter mit.

Für den Umstieg auf klimafreundliche Mobilität sei es entscheidend, die unterschiedlichen Anforderungsprofile von Nutzfahrzeugbetreibern zu berücksichtigen. Das betrifft etwa Reichweiten und spezifische Einsatzfälle und Aufgaben.

Seit 2016 realisiert E.on eigenen Angaben zufolge Projekte und Ladelösungen für Transporter-, Lkw- und Busflotten in Europa. Das Unternehmen möchte mit seiner neuen Einheit Nutzfahrzeugbetreibern wie Groß- und Einzelhandel, Logistik, lokalen Unternehmen, Lieferdiensten, Kommunen, Personen- und Fernlastverkehr und Bauunternehmen individuell konzipierte Ladeinfrastruktur und Elektrifizierungsstrategien anbieten.

Auch digitale Services zur Organisation und Überwachung ihrer Elektroflotten sowie auf Wunsch 100 Prozent Ökostrom würden zum Portfolio gehören. Das Angebot umfasse alle Schritte von der Finanzierungs- und Standortanalyse bis hin zum Netzanschluss und der Integration in den operativen Betrieb, so das Unternehmen. (mwi)

-- Anzeige --
-- Anzeige --
-- Anzeige --
-- Anzeige --
-- Anzeige --

KOMMENTARE


SAGEN SIE UNS IHRE MEINUNG

Die qualifizierte Meinung unserer Leser zu allen Branchenthemen ist ausdrücklich erwünscht. Bitte achten Sie bei Ihren Kommentaren auf die Netiquette, um allen Teilnehmern eine angenehme Kommunikation zu ermöglichen. Vielen Dank!

-- Anzeige --

WEITERLESEN




NEWSLETTER

Newsletter abonnieren und keine Branchen-News mehr verpassen.


Die VerkehrsRundschau ist eine unabhängige und kompetente Abo-Fachzeitschrift für Spedition, Transport und Logistik und ein tagesaktuelles Online-Portal. VerkehrsRunschau.de bietet aktuelle Nachrichten, Hintergrundberichte, Analysen und informiert unter anderem zu Themen rund um Nutzfahrzeuge, Transport, Lager, Umschlag, Lkw-Maut, Fahrverbote, Fuhrparkmanagement, KEP sowie Ausbildung und Karriere, Recht und Geld, Test und Technik. Informative Dossiers bietet die VerkehrsRundschau auch zu Produkten und Dienstleistungen wie schwere Lkw, Trailer, Gabelstapler, Lagertechnik oder Versicherungen. Die Leser der VerkehrsRundschau sind Inhaber, Geschäftsführer, leitende Angestellte bei Logistikdienstleistern aus Transport, Spedition und Lagerei, Transportlogistik-Entscheider aus der verladenden Wirtschaft und Industrie.