-- Anzeige --

BPW erneuert Fahrwerk für das 9-Tonnen-Segment

Insgesamt verspricht BPW einen Gewichtsvorteil von bis zu 60 Kilogramm im Vergleich zur Vorgängergeneration
© Foto: BPW

Das neue "Airlight 2" für den Offroad-Bereich soll nochmals leichter bauen und sich besonders für anspruchsvolle und gewichtssensible Transporte empfehlen.


Datum:
28.04.2021
Autor:
Jan Burgdorf
NOCH KEINE Kommentare

-- Anzeige --

Wiehl. BPW gibt die erfolgreiche Überarbeitung seines Offroad-Trailerfahrwerks „Airlight 2“ bekannt. Dabei will der Achsenspezialist vor allem beim Gewicht Fortschritte gemacht haben, insgesamt soll das 9-Tonnen-Fahrwerk, dass vorrangig bei gewichtsensiblen Fahrzeugen im Tank-, Silo- oder Kipper-Bereich zum Einsatz kommt, um 60 Kilo abgespeckt haben. Verantwortlich dafür ist unter anderem die neue Kombination der geklemmten Achseinbindung mit der Luftfederung Airlight II in Verbindung mit einem runden Achskörper. Ermöglicht wird dies durch die von BPW zum Patent angemeldete Laserbearbeitung der Anlageflächen im Bereich der Achseinbindung. Neben dem niedrigeren Gewicht soll die Konstruktion auch bei der Robustheit Vorteile offenbaren. (bj)

-- Anzeige --
-- Anzeige --
-- Anzeige --
-- Anzeige --
-- Anzeige --

KOMMENTARE


SAGEN SIE UNS IHRE MEINUNG

Die qualifizierte Meinung unserer Leser zu allen Branchenthemen ist ausdrücklich erwünscht. Bitte achten Sie bei Ihren Kommentaren auf die Netiquette, um allen Teilnehmern eine angenehme Kommunikation zu ermöglichen. Vielen Dank!

-- Anzeige --

WEITERLESEN




NEWSLETTER

Newsletter abonnieren und keine Branchen-News mehr verpassen.


Die VerkehrsRundschau ist eine unabhängige und kompetente Abo-Fachzeitschrift für Spedition, Transport und Logistik und ein tagesaktuelles Online-Portal. VerkehrsRunschau.de bietet aktuelle Nachrichten, Hintergrundberichte, Analysen und informiert unter anderem zu Themen rund um Nutzfahrzeuge, Transport, Lager, Umschlag, Lkw-Maut, Fahrverbote, Fuhrparkmanagement, KEP sowie Ausbildung und Karriere, Recht und Geld, Test und Technik. Informative Dossiers bietet die VerkehrsRundschau auch zu Produkten und Dienstleistungen wie schwere Lkw, Trailer, Gabelstapler, Lagertechnik oder Versicherungen. Die Leser der VerkehrsRundschau sind Inhaber, Geschäftsführer, leitende Angestellte bei Logistikdienstleistern aus Transport, Spedition und Lagerei, Transportlogistik-Entscheider aus der verladenden Wirtschaft und Industrie.