P1010119.JPG

Verlagerung auf die Schiene: das KV-Terminal in Burghausen

©Michael Cordes/VerkehrsRundschau

Neue Impulse durch den KV

Angesichts der Debatte um die Einhaltung der Klimaziele wird auch der Verkehr mehr Emissionen einsparen müssen. Als Ausweg gilt der Kombinierte Verkehr (KV). In einem Seminar erfahren Sie, was Sie beim Einstieg in den KV beachten müssen.

München. Der Beschluss des Bundesverfassungsgerichtes, dass die Bundesregierung beim Klimaschutzgesetz nachbessern muss, wurden von nahezu allen Parteien als Signal aufgefasst, dass man mehr tun muss, um die CO2-Emissionen zu senken. Der Verkehr ist besonders gefragt. Das machte auch Bundesverkehrsminister Andreas Scheuer letzte Woche bei der Messe Transport Logistic deutlich, als er sagte: „Das große Thema vor Corona war und nach Corona wird sein: das Erreichen der Klimaziele.

Als ein ganz wesentliches Instrument, die Klimaziele auch zu erreichen, nannte er die Verlagerung von Güterverkehr auf die Schiene.  „Bis 2030 soll der Marktanteil des Schienengüterverkehrs von derzeit 18 Prozent auf 25 Prozent steigen“, verkündete er das ambitionierte Ziel.

Dabei spielt der Kombinierte Verkehr eine wichtige Rolle. Doch wie baut man intermodale Lieferketten auf? Ab wann rechnet sich der Kombinierte Verkehr (KV) und welche ökologischen und betriebswirtschaftlichen Vorteile bietet er? Antworten darauf liefert ein Online-Seminar der VerkehrsRundschau zum Kombinierten Verkehr am Mittwoch, 12. Mai, um 10.00 Uhr. Referent ist Gerhard Oswald, Geschäftsführender Gesellschafter der Gomultimodal, ein auf den Kombinierten Verkehr spezialisiertes Beratungsunternehmen.

Die Online-Seminare sind für Abonnenten der Zeitschrift VerkehrsRundschau, Mitglieder des Bundesverband Wirtschaft, Verkehr und Logistik (BWVL) sowie für Professional- und Premium-Kunden von FUMO Solutions kostenfrei. Weitere Informationen und Anmeldung hier. (cd)

 

Mehr zu diesem Thema

Das Profiportal der VerkehrsRundschau - umfassend, schnell, rechtssicher und lösungsorientiert.

1000px 588px

WEITERLESEN: