Fähre Rostock Stockholm

Eine neue Fährverbindung soll ab 30. August den Güter- und Passagierverkehr zwischen Rostock und Stockholm erleichtern 

©Stefan Sauer / dpa / picture alliance

Neue Fährlinie zwischen Rostock und Stockholm

Eine neue Fährlinie soll ab 30. August den Güter- und Passagierverkehr zwischen der schwedischen Hauptstadt Stockholm und Rostock erleichtern.

Rostock/Stockholm. Ab 30. August gibt es eine neue Fährlinie zwischen Rostock und Stockholm. Wie der Rostocker Hafen mitteilte, wird das schwedische Unternehmen "Rederi AB Gotland" die Verbindung zunächst mit dem Schiff "Hansa Destinations" anbieten. In einem ersten Schritt erfolgen die Abfahrten der Linie von Stockholm-Nynäshamn montags, mittwochs und freitags. Abfahrten ab Rostock gebe es dienstags, donnerstags und samstags.

Überfahrt dauert 18 Stunden

Es sei geplant, durch den Einsatz eines zweiten Schiffes tägliche Abfahrten in beide Richtungen anzubieten. Die Überfahrt zwischen Stockholm und Rostock betrage etwa 18 Stunden. Insbesondere für den Passagierverkehr sei geplant, bei einzelnen Abfahrten auch den Hafen Visby auf der Insel Gotland anzulaufen. Der Geschäftsführer des Hafenbetreibers Rostock Port, Gernot Tesch, geht davon aus, dass die neue Verbindung den Hafen enorm voranbringen wird: „Rostock entwickelt sich immer mehr zur zentralen Logistikdrehscheibe im Nordeuropaverkehr. Vom Hafen Rostock können alle relevanten Märkte in Nordeuropa erreicht werden. Dies ist einzigartig für einen Ostseehafen", sagte er gegenüber dem NDR. 

Die Überfahrten können seit dem 1. Juli gebucht werden. (ir) 

Weitere Berichte zu diesem Thema finden Sie in unserem Special LKW-FÄHREN & FÄHRVERKEHRE.

1000px 588px

Lkw-Fähren & Fährverkehre, Skandinavien und Nordeuropa, Logistikregion Mecklenburg-Vorpommern


WEITERLESEN: