Chengdu Railway Port

Mosolf möchte die bestehende „China-Europe Express Railway“, zu der auch der Qingbaijiang Bahnhof in Chengdu gehört, für Fertigfahrzeuge etablieren

©Chengdu International Railway Port

Mosolf mit 4PL-Konzept für asiatische Automobilhersteller

Der Automobillogistiker Mosolf möchte mehr Fertigfahrzeuge chinesischer Hersteller per Bahnverbindung nach Europa transportieren. Dafür bietet das Unternehmen asiatischen Automobilherstellern jetzt 4PL-Dienstleistungen an.

Kirchheim/Teck. Die Mosolf Gruppe, ein Automobillogistiker, bietet asiatischen Automobilherstellern nun auch 4PL-Dienstleistungen an. 4PL (Fourth Party Logistics) bedeutet, dass ein Unternehmen die logistischen Abläufe eines anderen Unternehmens koordiniert, ohne für die Abwicklung eigene Sachwerte einzubringen. Mosolf möchte damit künftig mehr Fertigfahrzeuge chinesischer Hersteller über die Bahnverbindung „China-Europe Express Railway” entlang der neuen Seidenstraße nach Europa transportieren.

„Unsere Kunden profitieren dabei von einer gesteigerten Effizienz, verbesserter Flexibilität und mehr Transparenz sowie von einer Erhöhung der Qualitätsstandards“, sagte Wolfgang Göbel, CSO der Mosolf Gruppe und Präsident der Europäischen Gesellschaft für Fahrzeuglogistik (ECG), am Rande des chinesisch-deutschen Logistikforums am 15. November 2019 in Chengdu. (ja)

Weitere Berichte zu diesem Thema finden Sie in unserem Special RAILCARGO & KV.

1000px 588px

Railcargo & KV, China – Transport & Logistik, Horst Mosolf Spedition


WEITERLESEN: