Logistikzentrum Frigo Trans

Frigo Trans bezieht neues Logistikzentrum in Mutterstadt

©Commha Consulting GmbH & Co. KG

Modernes Logistikzentrum für Pharma-Produkte

Haus+Co stellt Lagerhalle für Frigo-Trans fertig – Investor ist die gemeinnützige Weidenhammer-Zöbele-Stiftung.

Heidelberg. Im rheinland-pfälzischen Mutterstadt hat Haus+Co Projektmanagement , Immobilienentwickler mit Sitz in Heidelberg, ein modernes Logistikzentrum mit rund 20.000 Quadratmetern Fläche fertiggestellt und im August dem künftigen Mieter übergeben: Das Pharma-Logistikunternehmen Frigo-Trans wird von Mutterstadt aus künftig Kunden in ganz Europa mit Medizinprodukten beliefern. Investor und Bauherr der Immobilie ist die gemeinnützige Weidenhammer-Zöbele-Stiftung aus Heidelberg. Sie fördert mit der Rendite aus dieser und anderen Immobilien die medizinische Forschung zu Myalgische Enzephalomyelitis/das Chronische Fatigue-Syndrom, eine schwere neuroimmunologische Erkrankung, einem Krankheitsbild, das auch als Folge von Corona-Erkrankungen auftreten kann.

Zehn Monate nach Baubeginn steht auf dem 3,25 Hektar großen Areal im Gewerbegebiet Süd von Mutterstadt ein hochmoderner Hallenkomplex mit rund 20.000 Quadratmetern Lager- und Logistikflächen sowie 850 Quadratmetern Büro- und Sozialflächen. Haus+Co übernahm dabei die Entwicklung und Steuerung des Projekts. Als Generalunternehmer wurde die Goldbeck-Gruppe aus Bielefeld mit der Durchführung des Bauvorhabens beauftragt.

Besondere Anforderungen für Lagerung von Medizinprodukten

Da in dem Mutterstadter Logistikzentrum künftig sensible pharmazeutische Produkte gelagert und verladen werden, ist die Halle durchgängig temperiert und entspricht auch sonst den höchsten Anforderungen an Sicherheit und Nachhaltigkeit. Zwei Monate lang wurde etwa zunächst der Boden für die Bebauung der bis zu zwölf Meter hohen Halle präpariert: Die oberste Erde wurde ausgetauscht sowie Kalk für die Tragfähigkeit eingebracht und verfestigt. Um Überschwemmungen durch Starkregen vorzubeugen, wurden spezielle Becken angelegt, in denen das Regenwasser komplett direkt auf dem Grundstück versickern kann. Und – obwohl im Bebauungsplan ursprünglich nicht vorgesehen – wurde eine zusätzliche Schallschutzwand auf dem Gelände errichtet, die es Frigo-Trans künftig ermöglicht, an 365 Tagen im Jahr und rund um die Uhr medizinische Produkte nach ganz Europa auszuliefern – eine wichtige Voraussetzung gerade in Pandemiezeiten. (ste)

Weitere Berichte zu diesem Thema finden Sie in unserem Special PHARMALOGISTIK.

1000px 588px

Pharmalogistik, Logistikregion Hessen und Rheinland-Pfalz, Logistik-Immobilien & Lagerhallen, Logistikregionen & Standorte, Frigo-Trans


WEITERLESEN: