Liqvis Tankstelle Kassel

Die neue Tankstelle an der Autobahn A 7 zwischen Kreuz Kassel-Mitte und Dreieck Kassel-Süd

©Liqvis

Liqvis eröffnet neue LNG-Tankstelle in Kassel an der A 7

Das LNG-Unternehmen Liqvis hat in Kassel an der A 7 eine neue, stationäre LNG-Tankstelle eröffnet. Außerdem verrät das Unternehmen, an welchen Standorten es weitere LNG-Tankstellen plant.

Düsseldorf. Liqvis, Tochterunternehmen des Energiekonzerns Uniper, hat am heutigen Freitag, 24. April 2020, eine neue LNG-Tankstelle für Lastkraftwagen in Kassel in Betrieb genommen. Das gab das Unternehmen in einer Pressemitteilung bekannt. Die Anlage befindet sich an der Autobahn A 7 zwischen Kreuz Kassel-Mitte und Dreieck Kassel-Süd (Rudolf-Diesel-Straße 9 in 34123 Lohfelden bei Kassel). Sie ist nach Grünheide bei Berlin die zweite stationäre Liqvis-LNG-Tankstelle und ersetzt ab sofort die bisherige mobile Anlage in Kassel. Laut eigener Aussage plant das Unternehmen, die nun frei gewordene mobile Tankstation von Kassel nach Hamm/Westfalen zu verlegen. Damit soll das Netz an LNG-Tankmöglichkeiten kurzfristig erweitert und der steigenden Nachfrage nachgekommen werden, wie das LNG-Unternehmen erklärt.

Vorteile für Kunden

Für die Kunden beschleunigt sich Liqvis zufolge mit der neuen Station der Tankvorgang bei höherem Komfort. Ab sofort können zwei Lkw gleichzeitig betankt werden, künftig sollen es sogar vier sein. Die Anlage habe das Unternehmen in rund vier Monaten errichtet und sei ab sofort rund um die Uhr geöffnet. Der Standort sei aufgrund der zentralen Lage in Deutschland ein „Hotspot" für den schweren Fernlastverkehr, was bereits die große Nachfrage an der bisherigen mobilen Station beweise.

Weitere LNG-Tankstellen sollen kommen

Neben den beiden schon geöffneten stationären LNG-Tankstellen in Kassel und Grünheide bei Berlin plant Liqvis weitere Angebote in den kommenden Monaten: Eine LNG-Tankstelle in Calais, Nord-Frankreich, befindet sich bereits im Bau, weitere Anlagen in Rosengarten bei Hamburg und Langenhagen bei Hannover befinden sich derzeit im Genehmigungsverfahren. Konkret geplant sind außerdem Stationen bei Bönen am Kamener Kreuz an der A 2 und unweit A 1, bei Ulm an der A 8 (Esso-Autohof Ulm Seligweiler), bei Magdeburg (A 2) und Bad Honnef (A 3). (ja)

Weitere Berichte zu diesem Thema finden Sie in unserem Special LKW-LANDVERKEHR & STÜCKGUT.

1000px 588px

Lkw-Landverkehr & Stückgut, Logistikregion Hessen und Rheinland-Pfalz, Grüne Logistik & Umweltschutz


WEITERLESEN: