-- Anzeige --

Jungheinrich übernimmt US-Unternehmen

Mit der Übernahme könne Jungheinrich seine Präsenz in den USA erweiter, sagte Lars Brzoska, Vorsitzender des Vorstandes von Jungheinrich
© Foto: Jungheinrich

Mit der Übernahme der Storage Solutions-Gruppe will Jungheinrich das Geschäft mit Lagereinrichtungen und Automatiksystemen stärken.


Datum:
25.01.2023
Autor:
Thomas Burgert
Lesezeit:
6 min
NOCH KEINE Kommentare

-- Anzeige --

Jungheinrich übernimmt die im US-Bundesstaat Indiana ansässige Storage Solutions-Gruppe, einen Anbieter von Lösungen aus den Bereichen Regalsysteme und Lagerautomatisierung in den USA. Man erweitere damit seinen Zugang zu diesem attraktiven Markt für Lagerhaltung und Automatisierung, erklärte Jungheinrich zu der Übernahme.

Jungheinrich hat einen Vertrag über den Erwerb von 100 Prozent des Grundkapitals von Storage Solutions unterzeichnet. Die unter dem Vertrag vereinbarte Gesamtvergütung besteht aus einem Kaufpreis von rund 375 Millionen US-Dollar sowie einer flexiblen, erfolgsabhängigen Komponente im „mittleren bis hohen einstelligen Prozentbereich relativ zum Kaufpreis“, so Jungheinrich.

Vorstand und Aufsichtsrat von Jungheinrich haben der Transaktion zugestimmt. Der Vollzug der Akquisition wird für das zweite Quartal 2023 erwartet. Er steht unter dem Vorbehalt der üblichen Vollzugsbedingungen, einschließlich der fusionskontrollrechtlichen Freigabe in den USA.

Ein technologieunabhängiges Geschäftsmodell

Storage Solutions mit Hauptsitz in Westfield, Indiana, ist ein US-amerikanisches Unternehmen für Lagerplanung, -automatisierung und -integration mit 170 Mitarbeitern und 45 Jahren Erfahrung. Auf der Grundlage eines technologieunabhängigen Geschäftsmodells habe das Unternehmen eine „starke Position auf dem attraktiven US-Lagermarkt erreicht, der von einer robusten langfristigen Wachstumsdynamik profitiert“, heißt es von Jungheinrich.

Storage Solutions bietet Dienstleistungen mit eigenen Logistik- und Installationsteams an. Dies gewährleiste die Optimierung von Arbeitsabläufen sowie Services in den Bereichen Ingenieurwesen und Genehmigungsverfahren. Zum Kundenstamm gehört ein breites Spektrum von großen Marken, unter anderem aus den Bereichen Logistik, E-Commerce, Einzelhandel, Lebensmittel und Getränke sowie Industrie. Für das Geschäftsjahr 2022 wird Storage Solutions voraussichtlich einen Umsatz von circa 290 Millionen US-Dollar und ein bereinigtes EBIT von rund 34 Millionen US-Dollar ausweisen.

Jungheinrich will weltweite Marktpräsenz stärken

Mit der Akquisition wolle man „die weltweite Präsenz und die Marktposition von Jungheinrich weiter stärken“, erklärte Jungheinrich weiter. Durch die flächendeckende Präsenz von Storage Solutions erhalte man Zugang zu wichtigen Logistik-Knotenpunkten in den USA und die Möglichkeit, europäische Bestandskunden auch in diesem Markt zu unterstützen. Der Erwerb einer solchen Wachstumsplattform in den USA biete zudem das mittelfristige Potenzial, eine Präsenz in den angrenzenden Ländern Kanada und Mexiko aufzubauen. Die Akquisition ergänzt die bestehende Partnerschaft von Jungheinrich mit Mitsubishi Logisnext Americas (MLA), die weiterhin die einzige Aktivität von Jungheinrich auf dem nordamerikanischen Markt für Flurförderzeuge bleiben und von der Transaktion nicht berührt werde.

„Die Akquisition von Storage Solutions ist ein wichtiger Schritt bei der Umsetzung unserer Strategie 2025+“, sagte Lars Brzoska, Vorsitzender des Vorstandes von Jungheinrich. „Sie ist eine ausgezeichnete Gelegenheit, unsere geografische Präsenz in den USA zu erweitern und eine starke strategische Plattform für das Wachstum in der Lagerautomatisierung in der gesamten Region zu schaffen. Storage Solutions ist ein etabliertes und erfolgreiches Unternehmen mit einem attraktiven Kundenstamm und einem hervorragenden Management-Team. Wir sehen große Chancen in der Kombination der Lager- und Automatisierungskompetenzen beider Unternehmen, zum Nutzen der Kunden in den USA sowie unserer europäischen Kunden mit Aktivitäten in Nordamerika.“ (tb)

-- Anzeige --
-- Anzeige --
-- Anzeige --
-- Anzeige --

KOMMENTARE


SAGEN SIE UNS IHRE MEINUNG

Die qualifizierte Meinung unserer Leser zu allen Branchenthemen ist ausdrücklich erwünscht. Bitte achten Sie bei Ihren Kommentaren auf die Netiquette, um allen Teilnehmern eine angenehme Kommunikation zu ermöglichen. Vielen Dank!

-- Anzeige --

WEITERLESEN




NEWSLETTER

Newsletter abonnieren und keine Branchen-News mehr verpassen.


Die VerkehrsRundschau ist eine unabhängige und kompetente Abo-Fachzeitschrift für Spedition, Transport und Logistik und ein tagesaktuelles Online-Portal. VerkehrsRunschau.de bietet aktuelle Nachrichten, Hintergrundberichte, Analysen und informiert unter anderem zu Themen rund um Nutzfahrzeuge, Transport, Lager, Umschlag, Lkw-Maut, Fahrverbote, Fuhrparkmanagement, KEP sowie Ausbildung und Karriere, Recht und Geld, Test und Technik. Informative Dossiers bietet die VerkehrsRundschau auch zu Produkten und Dienstleistungen wie schwere Lkw, Trailer, Gabelstapler, Lagertechnik oder Versicherungen. Die Leser der VerkehrsRundschau sind Inhaber, Geschäftsführer, leitende Angestellte bei Logistikdienstleistern aus Transport, Spedition und Lagerei, Transportlogistik-Entscheider aus der verladenden Wirtschaft und Industrie.