-- Anzeige --

Garbe plant Multi-User-Immobilie nahe Berlin

Visualisierung der in Falkensee entstehenden Logistikimmobilie von Garbe Industrial Real Estate
© Foto: Garbe Industrial Real Estate

Das 22.000 Quadratmeter große Multi-User-Gebäude soll im brandenburgischen Falkensee am westlichen Stadtrand entstehen. Baubeginn ist für Oktober geplant. Im Sommer 2022 soll das Objekt fertig sein.


Datum:
10.05.2021
Autor:
Stefanie Schuhmacher
NOCH KEINE Kommentare

-- Anzeige --

Berlin/Falkensee. Der Logistikimmobilienentwickler Garbe Industrial Real Estate baut im westlichen Berliner Umland eine neue Multi-User-Logistikimmobilie, die sich sowohl für logistische Dienstleistungen als auch produzierendes Gewerbe eignet. Die Immobilie entsteht auf einem rund 36.000 Quadratmeter großen Areal im Gewerbegebiet Falkensee Süd, das über die B 5, die die Hauptstadt mit Hamburg verbindet, und die A 10, den Berliner Ring, über eine gute Anbindung verfügt.

Geplant wird das Objekt mit etwa 18.700 Quadratmetern Hallenfläche. Hinzu kommen 2.400 Quadratmeter Zwischengeschoss. 760 Quadratmeter sind für Büros und Sozialräume vorgesehen. Ausgestattet werden soll der Neubau mit 20 Rampentoren und vier ebenerdigen Toren. Auf dem Außengelände sollen Stellplätze für 140 Pkw und 27 Wechselbrücken entstehen. Ein Teil der Stellplätze wird mit E-Ladestationen vorgerüstet.

Garbe strebt für die Immobilie eine Zertifizierung nach dem Gold-Standard der Deutschen Gesellschaft für Nachhaltiges Bauen an. Eine an beiden Seiten begrünte Lärmschutzwand soll das Grundstück zur Straße hin abschirmen. Zur Gewinnung regenerativer Energien wird auf der Dachfläche eine Photovoltaikanlage installiert.

Im Sommer 2022 soll das Objekt fertig sein. Noch stehen keine Mieter fest, die Gespräche mit potenziellen Mietinteressenten laufen laut Garbe jedoch bereits.  „Auch für diesen Standort gibt es momentan eine sehr hohe Nachfrage, daher gehen wir von einer Vollvermietung noch während der Bauzeit aus“, betont Jan Dietrich Hempel, Geschäftsführer von Garbe Industrial Real Estate. Das westliche Berliner Umland habe sich demnach zu einem dynamisch wachsenden Wirtschaftsstandort entwickelt. „Die Nähe zu Berlin und Potsdam sowie ein Potenzial an gut ausgebildeten Arbeitskräften machen die Region für Unternehmen verschiedener Branchen interessant“, so Hempel. (ste)

-- Anzeige --
-- Anzeige --
-- Anzeige --
-- Anzeige --
-- Anzeige --

KOMMENTARE


SAGEN SIE UNS IHRE MEINUNG

Die qualifizierte Meinung unserer Leser zu allen Branchenthemen ist ausdrücklich erwünscht. Bitte achten Sie bei Ihren Kommentaren auf die Netiquette, um allen Teilnehmern eine angenehme Kommunikation zu ermöglichen. Vielen Dank!

-- Anzeige --

WEITERLESEN




NEWSLETTER

Newsletter abonnieren und keine Branchen-News mehr verpassen.


Die VerkehrsRundschau ist eine unabhängige und kompetente Abo-Fachzeitschrift für Spedition, Transport und Logistik und ein tagesaktuelles Online-Portal. VerkehrsRunschau.de bietet aktuelle Nachrichten, Hintergrundberichte, Analysen und informiert unter anderem zu Themen rund um Nutzfahrzeuge, Transport, Lager, Umschlag, Lkw-Maut, Fahrverbote, Fuhrparkmanagement, KEP sowie Ausbildung und Karriere, Recht und Geld, Test und Technik. Informative Dossiers bietet die VerkehrsRundschau auch zu Produkten und Dienstleistungen wie schwere Lkw, Trailer, Gabelstapler, Lagertechnik oder Versicherungen. Die Leser der VerkehrsRundschau sind Inhaber, Geschäftsführer, leitende Angestellte bei Logistikdienstleistern aus Transport, Spedition und Lagerei, Transportlogistik-Entscheider aus der verladenden Wirtschaft und Industrie.