-- Anzeige --

Fachpack lockte 32.000 Fachbesucher an

29.09.2022 16:54 Uhr | Lesezeit: 4 min
Fachpack 2022
Die Fachpack 2022 lockte über 30.000 Besucher an
© Foto: NürnbergMesse/Thomas Geiger

Unter dem Leitthema „Transition In Packaging“ ist am Donnerstag die Fachpack zu Ende gegangen. Für Logistiker hatten insbesondere die Hersteller von Transportverpackungen und Behältern einige Neuheiten im Messegepäck.

-- Anzeige --

Am 29. September ist in Nürnberg die dreitägige Messe Fachpack zu Ende gegangen. 32.000 Fachbesucher und damit deutlich mehr als im Vorjahr (24.000) informierten sich laut Abschlussbericht der NürnbergMesse über die neuesten Trends und Produkte entlang der Prozesskette Verpackung: angefangen bei Packstoffen und Verpackungsmaschinen über Verpackungsdruck und -veredelung bis hin zu Logistiksystemen und Services. Insgesamt 1.154 Aussteller schlugen vom 27. bis 29. unter dem Leitthema „Transition In Packaging“ ihre Zelte September in den Nürnberger Messehallen auf.

Platzsparende Boxen von BITO

Für Logistiker hatten insbesondere die Hersteller von Transportverpackungen und Behältern einige Neuheiten im Messegepäck. BITO-Lagertechnik etwa stellte mit der Klappbox EQ einen klappbaren Mehrwegbehälter vor, der aufgeklappt jede Menge Fassungsvermögen bietet und zusammengelegt den Platzbedarf zur Lagerung des Leerbehälters bei Lagerung und Transport um 75 Prozent reduziert. Je nach Anwendung und Bedarf ist die BITO Klappbox EQ in zwei Höhen erhältlich und optional mit barcodierbaren Plomben erhältlich, die Schutz vor unerlaubten Zugriffen bieten. Speziell für den Bereich Lebensmittel-E-Commerce hat BITO zudem die wiederverwendbare und temperierbare Transportbox MB Food & Delivery entwickelt.

Neue Eurobehälter bei Auer Packaging

Der oberbayerische Spezialanbieter für Lager- und Transportlösungen aus Kunststoff, Auer Packaging, hat derweil eine ganze Reihe neuer Eurobehälter auf der Fachpack präsentiert. Der neue Eurobehälter mit Scharnierdeckel Pro ist dank integrierter Gummidichtung und Spannhebelverschluss laut Hersteller wasser-, luft- und staubdicht. Er ist stapelbar, in den Maßen 40x30 und 60x40 Zentimeter erhältlich und optional mit Koffergriffen bestellbar. Darüber hinaus sollen stapelbare Eurobehälter als Sichtlagerkästen den Workflow in Werkstatt und Lager erleichtern: durch die automatisch arretierende Sichtklappe ist die Box ergonomisch zu be- und entladen, ohne dass vorher entstapelt werden muss. Sollen Eurobehälter nicht nur gestapelt, sondern auch fest miteinander verbunden werden, kommt ein neues Verknüpfungssystem von Auer zum Einsatz. So wird aus einem Eurobehälter-Stapel ein kompakter Turm, der sich wie ein einzelner Behälter handhaben lässt.

Behälter fürs manuelle und automatisierte Handling

Nachhaltige Mehrwegbehälter für Lagerung, Transport und Automatisierung standen bei SSI Schäfer Plastics im Fokus, das sich neuerdings als eigenständiges Unternehmen der SSI Schäfer Gruppe präsentiert. Neben Euromaß-Behältern für das manuelle Handling waren falt- und nestbare Raumsparbehälter zu sehen, die bei der Leergutrückführung per Lkw das Transportvolumen um bis zu 75 Prozent minimieren sollen. Zu den Messeneuheiten zählten ferner thermogeformte Einlagen, die aus DSD-Materialien hergestellt sind. Darüber hinaus zeigte SSI Schäfer Plastics High-Performance Automation Behälter für automatisierte Prozesse in den Gewichtsanwendungsbereichen Light, Medium und Heavy. Messepremiere feierten etwa zwei neue Automation-Behälter, die rein für den vollautomatischen Einsatz in hochmodernen Shuttle-Lägern entwickelt wurden.

Portabler Schlauchheber von J. Schmalz

Um Automatisierung ging es auch am Messestand der die J. Schmalz GmbH. Damit man in Logistikzentren auch instabile Polybags oder Papierbeutel zuverlässig greifen kann, hat Schmalz einen neuen Balgsauggreifer entwickelt. Die Besucher der Fachpack konnten außerdem einen weiteren neu entwickelten Sauggreifer an einem Roboter in Aktion sehen, der auch dünne, mit Flüssigkeit gefüllte Beutel sicher greifen kann. Aber auch die Vakuumtechnik fürs ergonomische Heben schwerer Lasten, für die Schmalz bekannt ist, hatte seinen Platz auf der Fachpack. Darunter der neue, portable JumboFlex Picker: Der Anwender kann den Schlauchheber einfach mit seinem Flurförderzeug dorthin bringen, wo er ihn gerade braucht.

Die nächste Fachpack findet nach der turnusmäßigen Pause erst wieder 2024 statt. 

-- Anzeige --
-- Anzeige --
-- Anzeige --
-- Anzeige --

STELLENANGEBOTE


Senior Team Lead (m/w/d) Leitstand

Hamburg;Hamburg;Hamburg;Hamburg

Manager (m/w/d) Leitstand

Hamburg;Hamburg;Hamburg;Hamburg

Schichtleiter Logistik bei meinALDI (m/w/d)

Mülheim an der Ruhr;Mülheim an der Ruhr;Mülheim an der Ruhr

-- Anzeige --

KOMMENTARE


SAGEN SIE UNS IHRE MEINUNG

Die qualifizierte Meinung unserer Leser zu allen Branchenthemen ist ausdrücklich erwünscht. Bitte achten Sie bei Ihren Kommentaren auf die Netiquette, um allen Teilnehmern eine angenehme Kommunikation zu ermöglichen. Vielen Dank!

-- Anzeige --

WEITERLESEN




NEWSLETTER

Newsletter abonnieren und keine Branchen-News mehr verpassen.


Die VerkehrsRundschau ist eine unabhängige und kompetente Abo-Fachzeitschrift für Spedition, Transport und Logistik und ein tagesaktuelles Online-Portal. VerkehrsRunschau.de bietet aktuelle Nachrichten, Hintergrundberichte, Analysen und informiert unter anderem zu Themen rund um Nutzfahrzeuge, Transport, Lager, Umschlag, Lkw-Maut, Fahrverbote, Fuhrparkmanagement, KEP sowie Ausbildung und Karriere, Recht und Geld, Test und Technik. Informative Dossiers bietet die VerkehrsRundschau auch zu Produkten und Dienstleistungen wie schwere Lkw, Trailer, Gabelstapler, Lagertechnik oder Versicherungen. Die Leser der VerkehrsRundschau sind Inhaber, Geschäftsführer, leitende Angestellte bei Logistikdienstleistern aus Transport, Spedition und Lagerei, Transportlogistik-Entscheider aus der verladenden Wirtschaft und Industrie.