Bleiben nach Verkauf an Heppner Geschäftsführer von ABC Logistik und Incharge: Holger te Heesen (l.) und Michael te Te Heesen (r)

©ABC Logistik

Heppner Gruppe übernimmt ABC Logistik

Die französische Heppner Gruppe baut durch die Übernahme ihre Marktstellung in Deutschland deutlich aus.

Düsseldorf. Die Heppner Gruppe setzt in Deutschland ihren Expansionskurs fort. Das französische Speditions- und Logistikunternehmen, das als führender Anbieter im deutsch-französischen Straßengüterverkehr gilt, hat nun ABC Logistik in Düsseldorf übernommen. Das bestätigt Holger te Heesen, Geschäftsführer und bisheriger Eigentümer des Speditions- und Logistikunternehmens auf Anfrage gegenüber der VerkehrsRundschau.

Er habe seine Anteile an ABC Logistik und ABC Warehousing an die Heppner Gruppe verkauft, sagt te Heesen. An Heppner ebenfalls verkauft habe er das Unternehmen Incharge, das ein neues Modell der City-Logistik entwickelt hat, an dem te Heesen und sein Sohn Michael jeweils 50 Prozent gehalten haben. Alle Arbeitsplätze von ABC Logistik, ABC Warehousing Services und Incharge sollen aber erhalten bleiben, betont Holger te Heesen. Auch die Geschäftsführung der Unternehmen bleibe komplett bestehen - sowohl bei ABC Logistik, ABC Warehousing und Incharge.

Verkauf war eine strategische Entscheidung

ABC Logistik war laut te Heesen das letzte freie mittelständische Speditionsunternehmen in Düsseldorf. „Auf Dauer wären wir aber wohl zu klein gewesen, um überleben zu können“, begründet er seine Entscheidung. Denn die Macht der Speditionskonzerne werde immer größer, und die Herausforderungen würden steigen, etwa die Pandemie, Weltwirtschaft sowie die Hochwasser-Katastrophe.  „Wir mussten aber nicht verkaufen“, betont er. „Das war eine strategische Entscheidung.“ So sichere durch den Verkauf an die Heppner Gruppe die Zukunft seines Unternehmens und seiner Mitarbeiter, betont der ABC-Logistik-Geschäftsführer. Heppner sei zwar rund 20 Mal größer als ABC Logistik: die Firmenphilosophie, Struktur und Personalführung beider Unternehmen seien aber sehr ähnlich. Deshalb habe er sich für die Heppner Gruppe entschieden.

Holger Te Heesen hatte in 1997 das Unternehmen ABC Logistik gegründet, das im vergangenen Jahr seinen Angaben zufolge mit 250 Mitarbeitern insgesamt knapp 27 Millionen Euro Umsatz. Mit seinem Unternehmen Incharge haben er und sein Sohn eine neue nachhaltige Lösung in der City-Logistik entwickelt, mit der Düsseldorf verkehrlich im Warenverkehr entlastet wird.  Dieses Konzept wolle er nun, kündigt te Heesen an, auch in anderen Städten umsetzen.

Heppner wächst auf 12 Standorte in Deutschland

Heppner Gruppe gilt als führender Anbieter im deutsch-französischen Straßengüterverkehr, mit zahlreichen Direktverbindungen zwischen den beiden Ländern.  Das französische Unternehmen erwirtschaftete im vergangenen Jahr nach eigenen Angaben 710 Millionen Euro Umsatz. Das Unternehmen baut nun auch in Deutschland seine Position aus und zählt hierzulande nun inklusive der ABC-Logistikstandorte zwölf Standorte.

In Düsseldorf hatte Heppner lange Jahre mit der Spedition Cretschmar zusammengearbeitet. Im vergangenen Jahr übernahm indes Rhenus Freight  die Speditionsgeschäfte und -immobilien von L.W. Cretschmar am Sitz in Düsseldorf. (eh)

 

Weitere Berichte zu diesem Thema finden Sie in unserem Special LKW-LANDVERKEHR & STÜCKGUT.

1000px 588px

Lkw-Landverkehr & Stückgut, System Alliance, CargoLine


WEITERLESEN: