Wegen Wartungsarbeiten wird der Heidkopftunnel zeitweise an bestimmten Stellen gesperrt

©Martin Schutt/dpa/picture-alliance

Heidkopftunnel der A38 wegen Wartungsarbeiten gesperrt

Zwischen den Anschlussstellen Friedland (Niedersachsen) und Arenshausen (Thüringen) ist in den Nächten zum Mittwoch und zum Donnerstag eine Sperrung jeweils in eine Fahrtrichtung geplant.

Friedland. Der Heidkopftunnel der A38 von Göttingen nach Halle wird für zwei Nächte gesperrt: Zwischen den Anschlussstellen Friedland (Niedersachsen) und Arenshausen (Thüringen) ist in den Nächten zum Mittwoch (11. September) und zum Donnerstag (12. September) eine Sperrung jeweils in eine Fahrtrichtung geplant. Grund seien Wartungsarbeiten, teilte die niedersächsische Landesbehörde für Straßenbau und Verkehr in Bad Gandersheim mit.

Die Tunnelröhre in Fahrtrichtung Göttingen wird von Dienstagabend um 19.00 Uhr bis Mittwochmorgen um 5.00 Uhr gesperrt. Die Gegenfahrbahn in Richtung Halle wird von Mittwochabend um 19.00 Uhr bis Donnerstagmorgen um 5.00 Uhr gesperrt. Umleitungen sind ausgeschildert. Die Landesbehörde empfiehlt dem Schwerverkehr, den Streckenabschnitt weiträumig zu umfahren.

Der Ende 2006 fertiggestellte Heidkopftunnel ist gut 1700 Meter lang. Er verbindet an der früheren innerdeutschen Grenze zwischen Friedland und Arenshausen die Bundesländer Niedersachsen und Thüringen. (dpa/ag)

Weitere Berichte zu diesem Thema finden Sie in unserem Special LOGISTIKREGION THÜRINGEN.

1000px 588px

Logistikregion Thüringen, Logistikregion Niedersachsen, Stau, Streik und Unwetter

WEITERLESEN: