Hamburg, Hafen, AG, Modility, Kombinierter Verkehr, Logistik, Umschlag

Das Portal Modility soll Angebote für den Kombinierten Verkehr in ganz Europa beinhalten

©HHLA / Thies Rätzke

Hamburger Hafen Logistik führt neues Buchungsportal ein

Die Anwendung namens „Modility“ soll Buchungen im Kombinierten Verkehr erleichtern. Stand jetzt soll die Plattform Ende des Jahres online gehen.

Hamburg. Bei der Hamburger Hafen Logistik (HHLA) wird ein neues Buchungsportal namens Modility eingeführt. Das geht aus einer Mitteilung des Unternehmens hervor. Die Plattform soll freie Kapazitäten im Kombinierten Verkehr (KV) aufzeigen und bei Bedarf auch gleich die Buchung anbieten. Im Fokus stehen Kombinierte Verkehre Straße/Schiene in ganz Europa.

Der HHLA nach will man so auch eine bessere Vernetzung mit den Transport- und Speditionsunternehmen erreichen. Insgesamt beteiligen sich elf Partner aus der Branche an dem neuen Portal. Verlader sollen schnell und unkompliziert sehen können, wer freie Kapazitäten im KV hat und was der Transport kosten würde. Außerdem erhofft sich der Hamburger Hafenkonzern, dass dadurch klimafreundliche Alternativen gefördert werden.

Modility existiert schon jetzt – allerdings nur als Informationsplattform. Die HHLA plant das Buchungsportal zum Ende des Jahres freizuschalten. (ff)

Weitere Berichte zu diesem Thema finden Sie in unserem Special LKW-LANDVERKEHR & STÜCKGUT.

1000px 588px

Lkw-Landverkehr & Stückgut, Railcargo & KV, Speditions-Software & TMS, HHLA – Hamburger Hafen und Logistik


WEITERLESEN: