Hafen Koper

Künftig soll das Container-Terminal am Hafen Koper eine Kapazität von 1,5 Millionen 20-Fuß-Standardcontainer jährlich haben

©Lars Halbauer/dpa/picture-alliance

Hafen Koper vergrößert sein Container-Areal

Künftig sollen mehr Container am Hafen Koper Platz finden. Die Vorbereitungsarbeiten dafür starten umgehend und die Hauptarbeiten sollen noch in diesem Sommer beginnen.

Wien. Der Hafen Koper vergrößert die Fläche seines Container-Terminals. Am Pier I wird die Kaikante um 98,5 Meter verlängert, dahinter entstehen 24,830 Quadratmeter zusätzliche Stapelfläche. Die gesamte Konstruktion wird auf 770 Stahlpfeilern ruhen, von denen jeder 65 Meter lang ist.

Soeben wurde die Auswahl des für die Arbeiten verantwortlichen Unternehmens abgeschlossen. Die Vorbereitungsarbeiten beginnen umgehend, die Hauptarbeiten noch in diesem Sommer. Die Kaikante soll im März nächsten Jahres fertiggestellt sein, die Stapelfläche im Oktober 2022. Die gesamte Länge des Container-Terminalkais wird dann bei 695 Metern liegen.

Künftig bis zu 1,5 Millionen Tonnen 20-Fuß-Standardcontainer

„Wenn die Arbeiten beendet sind, wird der Container-Terminal eine Kapazität von 1,3 Millionen 20-Fuß-Standardcontainer (TEU) jährlich haben“, sagte der Präsident des Hafens, Dimitrij Zadel. „Mit Prozessoptimierung werden wir auf 1,5 Millionen TEU wachsen.“ Derzeit wird der Kauf von zwei Kränen der neuesten Genration vorbereitet. (ms)

Weitere Berichte zu diesem Thema finden Sie in unserem Special LOGISTIKREGIONEN & STANDORTE.

1000px 588px

Logistikregionen & Standorte, Markt für Transport, Spedition und Logistik, Hafen Koper


WEITERLESEN: