Paris

Das in Paris ansässige Unternehmen Fretlink will auch in Deutschland expandieren (Symbolfoto)

©nullplus/stock.adobe.com

Fretlink plant weitere Expansion

Das französische Unternehmen Fretlink will weiter wachsen und hat bei seinen Expansionsplänen auch den deutschen Transport- und Logistikmarkt im Blick.

NEWSLETTER: Bleiben Sie informiert!
jetzt kostenfrei abonnieren

Paris. Die seit drei Jahren bestehende und in Paris-Montmartre ansässige Firma Fretlink ist ein Dienstleister im Bereich des Straßengütertransport. Zu ihrem Serviceangebot gehören unter anderem die Beschaffung von Transportfahrzeugen, Transportausrüstungen und -Zubehör sowie Hilfen zur Optimierung des Umgangs mit den Treibstoffkosten. Das Unternehmen will europaweit Verlader und Transporteure zusammenbringen und ist derzeit in 22 europäischen Ländern präsent.

Die Expansion soll nun bis Ende Juli mit Vorrang in Deutschland und Belgien fortgesetzt werden, kündigten die Fretlink-Gründer Paul Guillemin und Antoine Le Squeren an. Sie haben zur Finanzierung des weiteren Ausbaus der Firma im April 25 Millionen Euro am Kapitalmarkt aufgenommen und für den Vertrieb mit Renaud Johann einen neuen Direktor eingesetzt. Renaud Johann bringt 30 Jahre Erfahrung im Transportgewerbe mit, so bei Electrolux, Norbert Dentressangle und United Savan. Fretlink wendet sich an Unternehmen mit Supply-Chains in ganz Europa , Industriestandorten in mehreren Ländern und komplexer Transportorganisation. (jb)

Weitere Berichte zu diesem Thema finden Sie in unserem Special LKW-LANDVERKEHR & STÜCKGUT.

1000px 588px

Lkw-Landverkehr & Stückgut, Frankreich – Transport & Logistik, Logistikregionen & Standorte

WEITERLESEN: