Mobilitätspreis 2020

Noch bis zum 7. Juli läuft die Bewerbungsfrist für den Deutschen Moblitätspreis 2020

©BMVI

Deutscher Mobilitätspreis: Bewerbungen noch bis 7. Juli möglich

Die Initiative "Deutschland – Land der Ideen" und das Bundesverkehrsministerium zeichnet auch in diesem Jahr wieder digitale Lösungen aus, die das Potenzial digitaler Vernetzung für die Mobilität der Zukunft nutzen.

Berlin. Unter dem Motto „Intelligent unterwegs: Gemeinsam. Vernetzt. Mobil.“ suchen die Initiative „Deutschland – Land der Ideen“ und das Bundesministerium für Verkehr und digitale Infrastruktur (BMVI) zehn Best-Practice-Projekte für den Mobilitätspreis 2020. Ob künstliche Intelligenz zur Optimierung von Logistikketten, Algorithmen zur Anpassung des öffentlichen Personenverkehrs an neue Abstandsregeln oder vernetzte Plattformen für intermodale Mobilitätsdienste. Prämiert werden zehn nach den Worten des Ministeriums Leuchtturmprojekte, „die das Potenzial digitaler Vernetzung für die Mobilität der Zukunft nutzen“. Interessierte können ihre Bewerbung bis zum 7. Juli 2020 unter www.deutscher-mobilitaetspreis.de einreichen.

Bewerben können sich Unternehmen, Start-ups, Städte und Gemeinden, Universitäten oder Forschungsinstitutionen mit Sitz in Deutschland. Zudem hat jeder Bürger die Chance auf eine Auszeichnung. Gesucht sind hier mit dem Fokus „Krise als Chance“ kreative Konzeptskizzen und innovative Denkanstöße, die in Krisenzeiten entstanden sind und zeigen, wie Vernetzung dabei hilft, Mobilität in Zukunft noch besser zu gestalten. Eine Expertenjury wählt die zehn innovativsten Best-Practice-Projekte und die drei kreativsten Ideen aus der Bevölkerung aus. (ja)

Weitere Berichte zu diesem Thema finden Sie in unserem Special TRENDS & INNOVATIONEN IN TRANSPORT UND LOGISTIK.

1000px 588px

Trends & Innovationen in Transport und Logistik, Behörde – Bundesverkehrsministerium


WEITERLESEN: