Die neue Dachser-Niederlassung in Kerava nahe Helsinki

©Dachser

Dachser nimmt neue Niederlassung in Finnland in Betrieb

Mit seiner ersten Cross-Dock-Anlage in Kerava im Großraum Helsinki expandiert der Logistikdienstleister im finnischen Markt.

Kempten/Kerava. Dachser hat im September in Finnland ein neues Logistikterminal in Betrieb genommen. Mit seiner ersten Cross-Dock-Anlage in Kerava im Großraum Helsinki erweitert der Logistikdienstleister seine Services auf dem finnischen Markt.

Die Anlage verfügt nach Angaben von Dachser über eine 4000 Quadratmeter große Umschlaghalle sowie rund 600 Quadratmeter Bürofläche. Die Kemptener schlagen im neuen Terminal alle Import- und Exportsendungen um und wickeln die Distribution im gesamte Großraum Helsinki selbst ab.

Gute Verkehrsanbindung vorhanden

In diesem Ballungsgebiet sei ein großer Teil der finnischen Unternehmen angesiedelt, begründet der Logistikdienstleister seine Standort-Wahl. Außerdem sorge die Nähe der Niederlassung zur Autobahn E 75, zum Hafen Vuosaari sowie zum Flughafen für eine gute Verkehrsanbindung.

„Mit unseren neuen, großzügigen Flächen und der eigenen Nahverkehrsorganisation können wir unseren Kunden in Finnland die hohen Dachser-Qualitätsstandards anbieten. Gleichzeitig binden wir das Land optimal an unser leistungsstarkes europäisches Landverkehrsnetz an“, sagte Tuomas Leimio, Managing Director, European Logistics, Dachser Finland Oy.

Dachser Finland Oy wurde 2014 als Joint Venture von Dachser und der ACE Logistics Group gegründet. Die ACE Logistics Group mit Hauptsitz in Tallin (Estland) hält 50 Prozent der Anteile am Joint Venture und ist langjähriger Netzwerkpartner im Landverkehr von Dachser im Baltikum. Darüber hinaus verfügt Dachser Air & Sea Logistics über vier Standorte in Finnland. (sn)

Weitere Berichte zu diesem Thema finden Sie in unserem Special KONTRAKTLOGISTIK.

1000px 588px

Kontraktlogistik, Skandinavien und Nordeuropa – Transport & Logistik, Dachser


WEITERLESEN: