Abbiegeassistent, Daimler, Actros

Berlin fördert die Nachrüstung mit Abbiegeassistenzsystemen für Lkw, um die Sicherheit von Radfahrenden zu erhöhen

©Daimler (l.), Feuerwehr Emsdetten (r.)

Berlin: Förderprogramm für Abbiegeassistenten wird gut angenommen

Das seit Dezember 2020 in Berlin angebotene Förderprogramm für die freiwillige Nachrüstung mit Lkw-Abbiegeassistenzsystemen wird vor allem von kleinen und mittelständische Unternehmen gut angenommen. Der Fördertopf ist aber noch nicht ausgeschöpft.

Berlin. Berlins Wirtschaftssenatorin Ramona Pop (Grüne) hat sich zufrieden über den Start des Förderprogramms für den Einbau von Abbiege-Assistenten in Lastwagen gezeigt. 211 Assistenten wurden nach Angaben der landeseigenen Investitionsbank (IBB) seit Dezember 2020 bis Ende Mai beantragt, 186 seien bewilligt worden, hieß es in einer Mitteilung des Senats vom Sonntag. Kleine und mittelständische Unternehmen der Branchen Verkehr, Lagerei sowie Handwerk hätten demnach das Förderangebot vorwiegend in Anspruch genommen.

„Jeder Unfall ist einer zuviel“, erklärte Pop laut Mitteilung. Abbiegeassistenten seien eine wirksame Maßnahme, um Unfälle zu vermeiden und damit insbesondere Radfahrerinnen und Fußgängerinnen besser zu schützen.

Das Land Berlin fördert den Kauf und den Einbau der Assistenten für Lastwagen ab 3,5 Tonnen mit bis zu 1500 Euro pro Assistent. Bis zu 20 Systeme kann jeder Antragsteller beantragen. Nach Angaben der IBB sei die Förderung für die Abbiegeassistenten noch nicht ausgeschöpft. (dpa/mh)

Weitere Berichte zu diesem Thema finden Sie in unserem Special LOGISTIKREGION BERLIN-BRANDENBURG.

1000px 588px

Logistikregion Berlin-Brandenburg, Assistenzsysteme für Lkw und Kleintransporter, Förderprogramme


WEITERLESEN: