Kombinierter Verkehr

Der Kombiverkehr darf sich laut BAG in 2021 wohl über überdurchschnittliche Zuwächse freuen

©Christoph Schneider/Kombiverkehr KG

BAG: Deutlicher Aufwärtstrend im Güter- und Personenverkehr

Das Bundesamt für Güterverkehr erwartet in diesem Jahr in seiner Gleitenden Mittelfristprognose deutliche Erholungstendenzen.

Köln. Im Güter- und Personenverkehr ist im Jahr 2021 bei den meisten Verkehrsträgern mit teils deutlichen Zuwächsen zu rechnen. Zu diesem Schluss gelangt das Bundesamt für Güterverkehr (BAG) in der Gleitenden Mittelfristprognose, die es im Auftrag des Bundesministeriums für Verkehr und digitale Infrastruktur (BMVI) erstellt hat. Zum Vergleich: im vergangenen Jahr hatten die meisten Verkehrsträger im Zuge der Corona-Pandemie massive Rückgänge verzeichnet.

Aufholbewegung für die meisten Verkehrsträger

Diese Erholungstendenzen werden sich angesichts der erwarteten Aufholbewegung der gesamt- und branchenwirtschaftlichen Größen für die meisten Verkehrsträger bis ins Jahr 2024 fortsetzen, heißt es in der Gleitenden Mittelfristprognose. So dürfte im Jahr 2024 der gesamtmodale Güter- und Personenverkehr wieder das Vorkrisenniveau erreicht beziehungsweise überschritten haben.

Nach dem Krisenjahr 2020 wird für alle gesamt- und branchenwirtschaftlichen Leitdaten ein kräftiger Anstieg im Jahr 2021 erwartet. Die gesamtwirtschaftliche Dynamik wird sich positiv auf den gesamtmodalen Güterverkehr auswirken und eine deutliche Erholung auslösen, so dass das Transportaufkommen um rund 3,0 Prozent und die Transportleistung um rund 4,0 Prozent wachsen werden.

Überdurchschnittliche Zuwächse für die Schiene und die Luft

Überdurchschnittliche Zuwächse werden dabei im Jahr 2021 für den Schienengüterverkehr, den Kombinierten Verkehr und die Luftfracht prognostiziert. Im Zeitraum von 2022 bis 2024 wird der Güterverkehr insgesamt weiterwachsen; die prognostizierten jährlichen Wachstumsraten liegen für das Aufkommen bei rund 1,8 Prozent und für die Leistung bei rund 2,1 Prozent. Nach der Prognose werden mit Ausnahme der Binnenschifffahrt alle Verkehrsträger bis zum Jahr 2024 wieder ihr Vorkrisenniveau erreicht beziehungsweise überschritten haben

Deutliche Erholung auch beim Personenverkehr

Beim Personenverkehr wird für das Jahr 2021 ebenfalls eine deutliche Erholung erwartet. So werden beim Aufkommen insgesamt ein Anstieg von rund 8,3 Prozent und bei der Leistung von rund 7,9 Prozent prognostiziert. Während die krisenbedingten Rückgänge des Jahres 2020 im Personenverkehr insgesamt bis zum Jahr 2024 mehr als wettgemacht werden, verbleibt nach der Prognose insbesondere der Luftverkehr deutlich unter dem Vorkrisenniveau.

Der gemeinsam von der Intraplan Consult und dem BAG erstellte Prognosebericht steht auf der Homepage des Bundesamtes unter www.bag.bund.de kostenfrei zum Download zur Verfügung. (eh)

Weitere Berichte zu diesem Thema finden Sie in unserem Special LKW-LANDVERKEHR & STÜCKGUT.

1000px 588px

Lkw-Landverkehr & Stückgut, KEP – Kurier-, Express-, Paketdienste, Binnenschifffahrt & multimodale Transporte, Railcargo & KV, Schwertransporte & Krandienste, Luftfracht & Aircargo, Seefracht & Häfen, Behörde – BAG, Behörde – Bundesverkehrsministerium


WEITERLESEN: