-- Anzeige --

DIHK: Leichte Entspannung auf dem Ausbildungsmarkt

Nach dem massiven Einbruch bei den Ausbildungszahlen im Coronajahr 2020 wurden zuletzt wieder mehr Ausbildungsverträge unterzeichnet
© Foto: Contrastwerkstatt/Fotolia

Der deutsche Ausbildungsmarkt erholt sich langsam von den Folgen der Corona-Krise. So sind die Vertragszahlen mit Ende September gegenüber dem Vorjahr um zwei Prozent gestiegen.


Datum:
27.10.2021
Autor:
Mareike Haus
NOCH KEINE Kommentare

-- Anzeige --

Berlin. Die Unternehmen in Deutschland haben trotz der Corona-Pandemie wieder mehr neue Ausbildungsverträge abgeschlossen. Nach Angaben des Deutschen Industrie- und Handelskammertags (DIHK) wurden mit Stichtag 30. September 435.383 Ausbildungsverträge in den Bereichen Handel, Handwerk und den Freien Berufen geschlossen. Das entspreche einem Anstieg von rund zwei Prozent im Vergleich zu 2020. 

Viele Ausbildungsstellen nach wie vor unbesetzt

Im Corona-Jahr 2020 war die Zahl der neuen Ausbildungsverträge um über elf Prozent eingebrochen. Die Herausforderungen bleiben aber weiter groß: Die Betriebe und Unternehmen in nahezu allen Branchen und Regionen bieten laut DIHK noch viele Tausend Ausbildungsangebote an, gleichzeitig gebe es einen erheblichen Rückgang an Ausbildungsbewerberinnen und -bewerbern. Damit seien für das 14. Jahr in Folge mehr unbesetzte Ausbildungsstellen als unvermittelte Bewerberinnen und Bewerber zu erwarten. „Mein Appell an alle noch unentschlossenen Jugendlichen ist: Wir brauchen Euch in den Betrieben. Deshalb meldet Euch auch jetzt noch bei uns“, so DIHK-Präsident Peter Adrian. (mh)

-- Anzeige --
-- Anzeige --
-- Anzeige --
-- Anzeige --
-- Anzeige --

KOMMENTARE


SAGEN SIE UNS IHRE MEINUNG

Die qualifizierte Meinung unserer Leser zu allen Branchenthemen ist ausdrücklich erwünscht. Bitte achten Sie bei Ihren Kommentaren auf die Netiquette, um allen Teilnehmern eine angenehme Kommunikation zu ermöglichen. Vielen Dank!

-- Anzeige --

WEITERLESEN




NEWSLETTER

Newsletter abonnieren und keine Branchen-News mehr verpassen.


Die VerkehrsRundschau ist eine unabhängige und kompetente Abo-Fachzeitschrift für Spedition, Transport und Logistik und ein tagesaktuelles Online-Portal. VerkehrsRunschau.de bietet aktuelle Nachrichten, Hintergrundberichte, Analysen und informiert unter anderem zu Themen rund um Nutzfahrzeuge, Transport, Lager, Umschlag, Lkw-Maut, Fahrverbote, Fuhrparkmanagement, KEP sowie Ausbildung und Karriere, Recht und Geld, Test und Technik. Informative Dossiers bietet die VerkehrsRundschau auch zu Produkten und Dienstleistungen wie schwere Lkw, Trailer, Gabelstapler, Lagertechnik oder Versicherungen. Die Leser der VerkehrsRundschau sind Inhaber, Geschäftsführer, leitende Angestellte bei Logistikdienstleistern aus Transport, Spedition und Lagerei, Transportlogistik-Entscheider aus der verladenden Wirtschaft und Industrie.