-- Anzeige --

BMDV: Ausbildung zum Binnenschifffahrtskapitän wird gefördert

Staatssekretär Oliver Luksic wies auf die Bedeutung der Binnenschifffahrt hin
© Foto: Soeren Stache/dpa/picture-alliance

Binnenschiffe spielen bei der Versorgung eine große Rolle, um Nachwuchs zu gewinnen, fördert das Bundesverkehrsministerium die Ausbildung.


Datum:
22.07.2022
Autor:
Thomas Burgert/dpa
Lesezeit: 
5 min
NOCH KEINE Kommentare

-- Anzeige --

Ab dem 1. August 2022 wird in Deutschland eine dreijährige duale Ausbildung zum Binnenschiffer/zur Binnenschifferin, und eine 3,5-jährige Ausbildung zum Binnenschifffahrtskapitän/zur Binnenschifffahrtskapitänin, angeboten. Ziel sei es, die Attraktivität der Berufe in der Binnenschifffahrt dadurch zu steigern, erklärte das Bundesverkehrsministerium für Digitales und Verkehr (BMDV).

Die Bedeutung der Binnenschifffahrt für die Versorgung der Gesellschaft betonte Oliver Luksic, Parlamentarischer Staatsekretär beim Bundesminister für Digitales und Verkehr. „Leider ist die Branche seit Jahren von extremen Nachwuchssorgen geplagt. Um die Binnenschifffahrt, die auch bei der Erreichung unserer Klimaziele im Verkehr eine zentrale Rolle spielt, zu stärken, unterstützen wir darum künftig Unternehmen, die einen Ausbildungsplatz anbieten, mit bis zu 76.000 Euro.“

Online-Formate zur Aus- und Weiterbildung

Das BMDV unterstützt beide Ausbildungen über das Förderprogramm Aus- und Weiterbildung in der Binnenschifffahrt. Ein Unternehmen der Binnenschifffahrt erhält bis zu 65.000,00 Euro für die dreijährige Ausbildung zum Binnenschiffer/zur Binnenschifferin und bis zu 76.000,00 Euro für die 3,5-jährige Ausbildung zum Binnenschifffahrtskapitän/zur Binnenschifffahrtskapitänin. „Die neue Möglichkeit einer mindestens neunmonatigen Qualifizierung für Quereinsteiger (z.B. aus der Seeschifffahrt) unterstützen wir durch die Förderung der Kosten beim Weiterbildungsträger“, sagte Luksic

Digitale Weiterbildungsformate wie zum Beispiel Live-Online-Learning, Blended-Learning und Online-Selbstlernkurse haben sich deutlich weiterentwickelt. Sie seien „optimal für Besatzungsmitglieder von Binnenschiffen, die sich unterwegs weiterbilden möchten und werden in gleichem Umfang wie Präsenzveranstaltungen von uns finanziell unterstützt“, so das BMDV. Neu ist darüber hinaus die Förderung von für die deutsche Binnenschifffahrt relevanten Sprachen sowie Deutschkurse für nicht Deutsch-Muttersprachler unter den Besatzungsmitgliedern.

Musteranträge im Internet

Erstmalig werden laut Bundesverkehrsministerium Binnenschifffahrtsunternehmen bei freiwilligen Weiterbildungen für ihr Landpersonal zur Verlagerung von Großraum- und Schwerguttransporten auf das Binnenschiff unterstützt. Als Erleichterung bei der Antragstellung stelle man Musteranträge und einen Katalog förderfähiger Weiterbildungsmaßnahmen im Internet zur Verfügung, teilte das BMDV abschließend mit. (tb)

-- Anzeige --
-- Anzeige --
-- Anzeige --
-- Anzeige --
-- Anzeige --

KOMMENTARE


SAGEN SIE UNS IHRE MEINUNG

Die qualifizierte Meinung unserer Leser zu allen Branchenthemen ist ausdrücklich erwünscht. Bitte achten Sie bei Ihren Kommentaren auf die Netiquette, um allen Teilnehmern eine angenehme Kommunikation zu ermöglichen. Vielen Dank!

-- Anzeige --

WEITERLESEN




NEWSLETTER

Newsletter abonnieren und keine Branchen-News mehr verpassen.


Die VerkehrsRundschau ist eine unabhängige und kompetente Abo-Fachzeitschrift für Spedition, Transport und Logistik und ein tagesaktuelles Online-Portal. VerkehrsRunschau.de bietet aktuelle Nachrichten, Hintergrundberichte, Analysen und informiert unter anderem zu Themen rund um Nutzfahrzeuge, Transport, Lager, Umschlag, Lkw-Maut, Fahrverbote, Fuhrparkmanagement, KEP sowie Ausbildung und Karriere, Recht und Geld, Test und Technik. Informative Dossiers bietet die VerkehrsRundschau auch zu Produkten und Dienstleistungen wie schwere Lkw, Trailer, Gabelstapler, Lagertechnik oder Versicherungen. Die Leser der VerkehrsRundschau sind Inhaber, Geschäftsführer, leitende Angestellte bei Logistikdienstleistern aus Transport, Spedition und Lagerei, Transportlogistik-Entscheider aus der verladenden Wirtschaft und Industrie.