In Großbritannien sollen 10.000 neue Arbeitsplätze entstehen

©Rupert Oberhäuser/Image-Broker/picture-alliance

Amazon will in Großbritannien 10.000 Arbeitsplätze schaffen

Durch die Pandemie ist die Nachfrage nach Lieferdiensten deutlich gestiegen, Amazon will nun in den USA, Kanada und Großbritannien weitere Stellen schaffen.

London. Amazon will in Großbritannien noch in diesem Jahr 10.000 neue Arbeitsplätze schaffen. Das kündigte der Konzern am Freitag, 14. Mai, an, nachdem zuvor bereits bekannt gegeben worden war, dass in den USA und Kanada 75.000 neue Mitarbeiter eingestellt werden sollen.

In London, Manchester, Edinburgh und Cambridge sollen sowohl im Software-Bereich und in der Weiterentwicklung Künstlicher Intelligenz als auch in Bereichen wie Marketing oder Videoproduktion neue Stellen geschaffen werden. Zudem kündigte der Konzern für die nächsten drei Jahre zehn Millionen Pfund (rund 11,6 Millionen Euro) Investitionen in Aus- und Weiterbildungsprogramme an.

Die Covid-19-Pandemie hat die Nachfrage nach Amazons Lieferdiensten stark steigen lassen, das Unternehmen hatte im vergangenen Jahr bereits Hunderttausende neue Beschäftigte eingestellt und ist inzwischen der zweitgrößte US-Arbeitgeber hinter dem Einzelhandelsriesen Walmart. Weltweit hatte Amazon Ende 2020 rund 1,3 Millionen Mitarbeiter. (dpa)

Weitere Berichte zu diesem Thema finden Sie in unserem Special MASSENGUT- & BULK-LOGISTIK.

1000px 588px

Massengut- & Bulk-Logistik, Handelslogistik & E-Commerce, USA und Kanada, Großbritannien und Irland, Markt für Transport, Spedition und Logistik, Logistikregionen & Standorte, Amazon


WEITERLESEN: