Renault K 520 8x4

Der nach vorn versetzte Stoßfänger samt vergitterten Scheinwerfern verleiht dem K eine bullige Optik

©Jan Burgdorf/VerkehrsRundschau

Spezialist für den schweren Einsatz

Das K-Programm bezeichnet die schweren Baumodelle von Renault Trucks. Aus diesem entstammt der bullige K 520 8x4, den sich die VR für einen ausgedehnten Fahrbericht ausgriff.

Nur 32 Tonnen? Dafür ist dieses Testfahrzeug nicht ausgelegt. Vielmehr ist der Renault K 520 8x4 zu Höherem berufen, was sich schon bei der Beladung für die Testfahrt zeigt. Nach zwei Radladerschaufeln feinkörnigen Kieses ist das hierzulande zulässige Gesamtgewicht für Vierachser erreicht. Eine Menge, die sich in der voluminösen und mit ihren acht Millimeter Boden- und 0,6 Zentimeter Wandstärke robust ausgeführten Hinterkipp-Stahlmulde des französischen Herstellers CIF fast verliert.

Hinzu kommen neben der bulligen Optik mit der nach vorn versetzten Bau-Stoßstange die technischen Daten des Testfahrzeugs. Mit 520 PS und 2550 Newtonmeter Drehmoment, erzeugt vom 12,8 Liter großen DTI13-Reihensechszylinder, treibt diesen K nichts weniger als die derzeit stärkste Antriebsquelle im Portfolio von Renault Trucks an. Bergab greift der bereits schon 383 kW starken "Optibrake+"-Motorbremse…

Dieser Inhalt gehört zu
verkehrsRUNDSCHAU plus.

Als VerkehrsRundschau-Abonnent
haben Sie kostenfreien Zugriff.
Das Online-Profiportal.
Einfach. Effizient. Arbeiten.

Weitere Berichte zu diesem Thema finden Sie in unserem Special MITTLERE & SCHWERE LKW AB 7,5 T.

1000px 588px

Mittlere & schwere Lkw ab 7,5 t, Baufahrzeuge & Kipper, Renault-Nissan Nfz