TIP, Werkstatt, Trailer

Ältere Trailer länger fahren: Die professionelle Aufarbeitung ist in Zeiten von langen Lieferzeiten eine gute Option

©Tip Trailer Services

Nachhaltige Alternative

Wer neue Trailer in den Fuhrpark aufnehmen will, braucht Geduld: Die Lieferzeiten für Neufahrzeuge sind lang, junge Gebrauchte sind ebenfalls schwer zu finden. Als Alternative rückt Refurbishment, die professionelle Aufarbeitung, aufs Tableau.

Mit welchem Trailerhersteller man auch spricht - sie alle sitzen im gleichen Boot: Die aktuell hohe Nachfrage kann nicht ohne Wartezeiten gedeckt werden. "Die angespannte Situation mit Engpässen in den Lieferketten führt bei uns, wie in der ganzen Branche, je nach Einsatz und Fahrzeugspezifikation zu längeren Lieferzeiten", sagt etwa Boris Billich, Vertriebsvorstand Schmitz Cargobull. Der starken Nachfrage stünden demnach lange Lieferzeiten für Bauteile und Rohstoffe gegenüber. "Zusätzlich sind die Logistikketten sehr instabil, was zum Fehlen von Teilen im Produktionsprozess führt und damit zu Unterbrechungen und größerem Koordinationsaufwand für die Fertigstellung", umschreibt Billich die aktuelle Lage.

Nachfrage in allen Branchen hoch

Auch Fliegl Fahrzeugbau bekommt die Teileknappheit der Lieferanten aktuell zu spüren und berichtet von derzeit zwei bis drei Monaten Lieferzeit. Die hohe…

Dieser Inhalt gehört zu
verkehrsRUNDSCHAU plus.

Als VerkehrsRundschau-Abonnent
haben Sie kostenfreien Zugriff.
Das Online-Profiportal.
Einfach. Effizient. Arbeiten.

Weitere Berichte zu diesem Thema finden Sie in unserem Special LKW-LANDVERKEHR & STÜCKGUT.

1000px 588px

Lkw-Landverkehr & Stückgut, Container, Wechselbrücken und Mulden, Lkw-Trailer & Aufbauten, Fuhrparkmanagement & Disposition, Schmitz Cargobull Trailer