VRP Artikel Interview Startups

Jürgen Oetzel, Geschäftsführer des neuen Pharmanetzes GDP Network Solutions

©GDP Network Solutions

"Im Grunde sind wir ein Start-up"

Zehn Mittelständler wagen den Schulterschluss. Gemeinsam haben sie das Spezialnetz GDP Network Solutions für temperaturgeführte Stückgüter gegründet. Wie das Pharma-Netzwerk punkten will, sagt GDP-Geschäftsführer Jürgen Oetzel.

Mit "GDP Network Solutions" haben Sie gemeinsam mit zehn Partnerfirmen ein neues Spezialnetz für temperaturgeführte Stückgüter gestartet. Braucht es wirklich noch ein weiteres Netz in Deutschland?

Aber ja, unbedingt! Wie Sie wissen, trat in Deutschland im Jahr 2013 die Good Distribution Practice (GDP) in Kraft, die den Transport und die Lagerung von Medikamenten im Temperaturbereich zwischen 15 und 25 Grad Celsius neu geregelt hat. Im Paketgeschäft erfüllen diese neuen Vorgaben auch schon etliche Dienstleister. Aus Gesprächen mit Pharmaunternehmen hören wir aber immer wieder, dass sie für ihre Stückgüter und kleinteiligen Sendungen in diesem Temperaturbereich eine Lösung vermissen. Eben in diese Lücke stoßen wir mit "GDP Network Solutions". Wir bieten damit Kunden im B2B-Segment auch für ihre temperaturgeführten Stückgüter und Paletten eine 24- und 48-Stunden-Lösung. Und dank unseres…

Dieser Inhalt gehört zu
verkehrsRUNDSCHAU plus.

Als VerkehrsRundschau-Abonnent
haben Sie kostenfreien Zugriff.
Das Online-Profiportal.
Einfach. Effizient. Arbeiten.

Weitere Berichte zu diesem Thema finden Sie in unserem Special PHARMALOGISTIK.

1000px 588px

Pharmalogistik, Kühltransporte & Frischelogistik, Lkw-Landverkehr & Stückgut, Start-ups in der Logistik, Trans-o-flex, Kühne + Nagel, Deutsche Post DHL, Dachser