Baustelle, Asphalterneuerung

Seit Beginn der Bautätigkeit sind laut Unternehmen unter anderem fast 70 von insgesamt 120 Kilometern Fahrbahn gebaut worden (Symbolbild)

©Klaus-Dietmar Gabbert/dpa/picture-alliance

Zwei ausgebaute Abschnitte auf A 10 und A 24 für Verkehr frei

Die A 10 und die A 24 zwischen dem Dreieck Pankow und der Anschlussstelle Neuruppin gehören den Angaben zufolge zu den meistbefahrenen Strecken der Hauptstadtregion.

Oberkrämer. Auf den Autobahnen 10 und 24 sind am Montag zwei ausgebaute und modernisierte Abschnitte für den Verkehr freigegeben worden. Auf der A 10 Richtung Frankfurt (Oder) handelt es sich um das Stück zwischen Mühlenbeck und Dreieck Pankow, auf der A 24 Richtung Berlin um den Abschnitt zwischen Neuruppin und Neuruppin-Süd, wie die für die Arbeiten zuständige Havellandautobahn GmbH & Co. KG mitteilte.

Die A 10 und die A 24 zwischen dem Dreieck Pankow und der Anschlussstelle Neuruppin gehören den Angaben zufolge zu den meistbefahrenen Strecken der Hauptstadtregion. Sie werden bis 2022 bei laufendem Verkehr ausgebaut und erneuert, um dem künftigen Verkehrsaufkommen gerecht zu werden.

Vor zwei Monaten hatte das Unternehmen mitgeteilt, es seien fast 70 Prozent der Gesamtbauleistung auf den beiden Autobahnen absolviert. Seit Beginn der Bautätigkeit seien unter anderem fast 70 von insgesamt 120 Kilometern Fahrbahn gebaut worden. Zudem wurden 24 von 38 Brückenbauwerken errichtet und 10 von 14 Anschlussstellen modernisiert. (dpa/ja)

Weitere Berichte zu diesem Thema finden Sie in unserem Special LKW-LANDVERKEHR & STÜCKGUT.

1000px 588px

Lkw-Landverkehr & Stückgut, Verkehrsinfrastruktur Bau & Finanzierung


WEITERLESEN: