Hände schütteln

Mit der Zusammenführung soll laut Unternehmen unter anderem der Markenauftritt von Zeitfracht Logistik gestärkt werden

©tsyhun/fotolia

Zeitfracht-Gruppe vereint Döpke Transportlogistik und Zeitfracht Logistik

Von der Zusammenführung erhofft sich die Zeitfracht-Gruppe mehrere Vorteile. Außerdem verspricht das Unternehmen den Döpke Transportlogistik-Kunden, weiterhin in Hannover für sie vor Ort zu sein.

Berlin/Hannover. Die Zeitfracht-Gruppe integriert die 2017 erworbene Döpke Transportlogistik aus Hannover in den Systemlogistik-Dienstleister Zeitfracht Logistik. Das gab Zeitfracht kürzlich in einer Pressemitteilung bekannt. Mit der Zusammenführung soll laut Unternehmen der Markenauftritt des Systemdienstleisters gestärkt werden. Die Döpke Transportlogistik-Niederlassung in Hannover bleibt demnach bestehen und wird weiterhin von Jens Schillberg und seinem Team geführt. Wie Zeitfracht Logistik erklärt, ist für das Unternehmen die Nähe zu den Bestandskunden sehr wichtig.

Stephan Opel, Geschäftsführer der Zeitfracht Logistik: „Mit der Verschmelzung der Unternehmen Döpke Transportlogistik und Zeitfracht Logistik vereinheitlichen wir unseren Markenauftritt und stärken ihn damit erheblich. Entsprechend positionieren wir uns am Markt und können außerdem diverse Synergieeffekte in Bezug auf unsere Dienstleistungen darstellen. Hierdurch sind wir zukünftig in der Lage, noch besser auf die Bedürfnisse unserer Kunden und des Marktes einzugehen. Mittelfristig werden wir den Standort Hannover deutlich ausbauen und damit neue Arbeitsplätze in der Region Hannover schaffen.“ (ja)

Weitere Berichte zu diesem Thema finden Sie in unserem Special LOGISTIKREGIONEN & STANDORTE.

1000px 588px

Logistikregionen & Standorte


WEITERLESEN: