Westfalen, Tankstelle

Die Westfalen-Gruppe will demnächst ermöglichen, dass auch LNG-Lkw an ihren Stationen tanken können

©Westfalen-Gruppe

Westfalen baut erste LNG-Tankstelle für Lkw

Das Technologieunternehmen der Energiewirtschaft plant in Kürze den Bau einer Station für Flüssigerdgas auf dem Gelände der Westfalen-Tankstelle Münster-Amelsbüre.

Münster. Die Westfalen-Gruppe startet demnächst mit dem Bau ihrer ersten Lkw-Tankstelle für Flüssigerdgas (LNG). Die geplante Station befindet sich nach Unternehmensangaben auf dem Gelände der Westfalen-Tankstelle Münster-Amelsbüren am Hansa-Businesspark. Die Inbetriebnahme sei für Oktober geplant, das Investitionsvolumen betrage 1,5 Millionen Euro, hieß es am Dienstag in einer Pressemitteilung. Westfalen plant derzeit für den Zukunftskraftstoff LNG mehrere Tankstellen: Auf das Pilotprojekt Münster-Amelsbüren soll demnach Herford folgen.

Der LNG-Markt hat sich im vergangenen Jahr aus Sicht der Westfalen-Gruppe stark entwickelt. Aktuell sind laut dem Unternehmen deutschlandweit 21 Tankstellen und etwa 2.000 Fahrzeuge im Einsatz. (ag)

Weitere Berichte zu diesem Thema finden Sie in unserem Special GAS-ANTRIEB (CNG, LNG, LPG) FÜR LKW UND TRANSPORTER.

1000px 588px

Gas-Antrieb (CNG, LNG, LPG) für Lkw und Transporter


WEITERLESEN: