iStock-1167154586

Verlader mussten im zweiten Quartal tiefer in die Tasche greifen für Lkw-Frachtraum  

©Filmfoto/iStockphotos

VR-Index: Frachtraten kräftig gestiegen

Laut dem VerkehrsRundschau-Index sind die Transportpreise im Straßengüterverkehr im zweiten Quartal 2021 spürbar geklettert. Ausführliche Infos dazu gibt es in einem Seminar der VerkehrsRundschau.

München. Die Transportpreise im Straßengüterverkehr in Deutschland sind im zweiten Quartal 2021 stark gestiegen. Das geht aus den neuesten Zahlen zum VerkehrsRundschau-Index hervor. Der Index wird bereits seit 2005 erhoben und ist damit einer der ältesten im Transport- und Logistikmarkt.

Laut der neuesten Erhebung haben sich Gütertransporte per Lkw im zweiten Quartal 2021 um 1,99 Prozent gegenüber dem Vorquartal verteuert. Das ist einer der höchsten Anstiege in einem Quartal seit Bestehen des Index. Weitere Infos zu den Umfrageergebnissen erfahren Sie in einem kurzen Video, in dem auf die Erhebung sowie auf einige ausgewählte Ergebnisse eingegangen wird.

Ausführliche Infos in eine Online-Seminar am 14. Juli

Mehr Zahlen zum VerkehrsRundschau-Index, zur Mengen- und Preisentwicklung in den letzten Monaten, aber auch Prognosen für die kommenden Monate erhalten Sie in einem Online-Seminar der VerkehrsRundschau. Das Seminar findet statt am 14. Juli.

Darin werden auch die Ergebnisse anderer Indices vorgestellt, wird auf Abweichungen eingegangen und werden Erklärungen geliefert, was die Ursache für die unterschiedlichen Verläufe sind. Wichtige Informationen, wenn Sie in Preisgesprächen mit solchen Indices konfrontiert werden.

Außerdem beleuchten wir die Entwicklung in einzelnen Branchen sowie in verschiedenen Staaten. Mehr Infos zu dem Programm des Online-Seminars, das für VR-Abonnenten und BWVL-Mitglieder kostenlos ist, finden Sie hier. (cd)

Weitere Berichte zu diesem Thema finden Sie in unserem Special LKW-LANDVERKEHR & STÜCKGUT.

1000px 588px

Lkw-Landverkehr & Stückgut


WEITERLESEN: