-- Anzeige --

Südkorea: Lkw-Fahrer kehren an die Arbeit zurück

Für die Lkw-Fahrer aus der Stahl- und Petrochemiebranche hatte Südkoreas Regierung eine „Rückkehr zur Arbeit“-Verfügung erlassen (Symbolbild)
© Foto: Huangyifei/istockphotos.com

In Südkorea geht ein zweiwöchiger Streik der Lastwagenfahrer zu Ende, zuvor hatte die Regierung bereits eine „Rückkehr zur Arbeit“-Verfügung erlassen.


Datum:
09.12.2022
Autor:
Thomas Burgert/dpa
Lesezeit:
2 min
NOCH KEINE Kommentare

-- Anzeige --

Südkoreas Lastwagenfahrer haben das Ende ihres landesweiten Streiks beschlossen. Wie die Nachrichtenagentur Yonhap am Freitag, 9. Dezember, berichtete, sprachen sich einer Abstimmung der Gewerkschaft 62 Prozent der Mitglieder für ein Ende des Ausstands aus. Am 24. November hatten Zehntausende Lkw-Fahrer einen Generalstreik begonnen, um die Ausweitung eines Frachttarifsystems zu fordern, das Mindestlöhne garantiert.

Die Regierung hatte bereits am Donnerstag eine sogenannte „Rückkehr zur Arbeit“-Verfügung gegen sämtliche Lkw-Fahrer aus der Stahl- und Petrochemiebranche angewiesen. Begründet wurde die seltene Maßnahme mit schwerwiegenden Schäden für die Wirtschaft und die Gefahr für wichtige Lieferketten. Der Streik hat laut Regierungsangaben von Beginn der Woche bereits Verluste von über umgerechnet 2,5 Milliarden Euro verursacht. (tb/dpa)

-- Anzeige --
-- Anzeige --
-- Anzeige --
-- Anzeige --
-- Anzeige --

KOMMENTARE


SAGEN SIE UNS IHRE MEINUNG

Die qualifizierte Meinung unserer Leser zu allen Branchenthemen ist ausdrücklich erwünscht. Bitte achten Sie bei Ihren Kommentaren auf die Netiquette, um allen Teilnehmern eine angenehme Kommunikation zu ermöglichen. Vielen Dank!

-- Anzeige --

WEITERLESEN




NEWSLETTER

Newsletter abonnieren und keine Branchen-News mehr verpassen.


Die VerkehrsRundschau ist eine unabhängige und kompetente Abo-Fachzeitschrift für Spedition, Transport und Logistik und ein tagesaktuelles Online-Portal. VerkehrsRunschau.de bietet aktuelle Nachrichten, Hintergrundberichte, Analysen und informiert unter anderem zu Themen rund um Nutzfahrzeuge, Transport, Lager, Umschlag, Lkw-Maut, Fahrverbote, Fuhrparkmanagement, KEP sowie Ausbildung und Karriere, Recht und Geld, Test und Technik. Informative Dossiers bietet die VerkehrsRundschau auch zu Produkten und Dienstleistungen wie schwere Lkw, Trailer, Gabelstapler, Lagertechnik oder Versicherungen. Die Leser der VerkehrsRundschau sind Inhaber, Geschäftsführer, leitende Angestellte bei Logistikdienstleistern aus Transport, Spedition und Lagerei, Transportlogistik-Entscheider aus der verladenden Wirtschaft und Industrie.