-- Anzeige --

Licht-Test 2022: Nutzfahrzeuge leuchten besser

Jedes vierte Nutzfahrzeuge hatte 2022 Probleme mit der Beleuchtung
© Foto: Verlag Heinrich Vogel

Die Mängelquote bei Transportern, Lkw und Bussen in diesem Jahr liegt unter der bei den Pkw. In den vergangenen Jahren lagen Nutzfahrzeuge stets deutlich darüber. Dennoch hat mehr als jedes vierte Nutzfahrzeug Probleme mit der Beleuchtung.


Datum:
01.12.2022
Autor:
Stefanie Schuhmacher
Lesezeit:
2 min
NOCH KEINE Kommentare

-- Anzeige --

Nutzfahrzeuge schneiden beim Licht-Test mit einer Mängelquote von 26,6 Prozent in diesem Jahr deutlich besser ab als in den Vorjahren (2021: 32,3 Prozent). Das ergibt die Mängelstatistik, die der Zentralverband Deutsches Kfz-Gewerbe (ZDK) und die Deutsche Verkehrswacht (DVW) auf Basis von über 3000 Mängelberichten aus dem Nutzfahrzeugbereich erstellt haben. Meisterbetriebe der Kfz-Innungen hatten im Oktober die Beleuchtung von mehreren Millionen Fahrzeugen (Pkw und Nfz) überprüft.

Jedes vierte Nutzfahrzeug hatte 2022 Probleme mit der Beleuchtung

Damit liegt die Mängelquote bei Transportern, Lkw und Bussen in diesem Jahr sogar unter den Pkw (27,8 Prozent). In den vergangenen Jahren lagen Nfz stets deutlich darüber. Dennoch hat auch 2022 mehr als jedes vierte Nutzfahrzeug Probleme mit der Beleuchtung. Verbesserungen gab es aber bei allen Prüfpunkten. Probleme mit den Scheinwerfern hatten 18,8 Prozent (2021: 22,5 Prozent), auch der Anteil der Blender durch zu hohe Scheinwerfereinstellung ist von 10,1 Prozent auf 7,5 Prozent zurückgegangen.

Da Lkw die Sicht für die nachfolgenden Verkehrsteilnehmer einschränken, sind funktionierende Rück- und Bremslichter besonders wichtig, um rechtzeitig reagieren und so einen drohenden Auffahrunfall verhindern zu können. Deshalb ist es erfreulich, dass die Defekte bei der rückwärtigen Beleuchtung mit 9,6 Prozent wieder auf dem Niveau von 2020 (9,9 Prozent) liegen, nachdem sie 2021 13,0 Prozent erreichten. 

Licht-Test-Plakette für gut ausgestattete Fahrzeuge

Insgesamt 4 Millionen Fahrzeuge (Pkw und Nutzfahrzeuge) mit richtig funktionierender Beleuchtung erhielten im Oktober eine Licht-Test-Plakette hinter die Windschutzscheibe geklebt. Die Anzahl der durchgeführten Licht-Tests ist in der Praxis noch deutlich höher, da nicht bei jeder Überprüfung eine Plakette verklebt wird. Bei Verkehrskontrollen signalisiert die 2022er Plakette in der Farbe Violett der Polizei: Licht ist aktuell geprüft. In diesem Jahr haben die Polizeidienststellen in den Bundesländern wieder sehr viele Beleuchtungskontrollen und Aktionen durchgeführt und die Autofahrer für das Thema Fahrzeuglicht sensibilisiert.

Die Pkw- und Nfz-Werkstätten bieten die jährliche Überprüfung des Auto-Lichts kostenlos an. Dadurch geben die Meisterbetriebe einen dreistelligen Millionenbetrag als geldwerte Leistung an die Autofahrer weiter. Fahrer von Transportern und Lkw mit hohen Jahresfahrleistungen sollten jedoch das ganze Jahr über auf die Beleuchtung achten und Mängel beheben lassen. 

-- Anzeige --
-- Anzeige --

Kennen Sie schon unseren VerkehrsRundschau Newsletter-Service?

Von Montag bis Freitag bekommen Sie täglich aktuelle Nachrichten aus der Transport- und Logistikbranche kostenfrei in Ihr E-Mail-Postfach. Den VR-Newsletter hier gratis abonnieren.


ARTIKEL TEILEN MIT




-- Anzeige --
-- Anzeige --
-- Anzeige --

KOMMENTARE


SAGEN SIE UNS IHRE MEINUNG

Die qualifizierte Meinung unserer Leser zu allen Branchenthemen ist ausdrücklich erwünscht. Bitte achten Sie bei Ihren Kommentaren auf die Netiquette, um allen Teilnehmern eine angenehme Kommunikation zu ermöglichen. Vielen Dank!

-- Anzeige --

WEITERLESEN




NEWSLETTER

Newsletter abonnieren und keine Branchen-News mehr verpassen.


Die VerkehrsRundschau ist eine unabhängige und kompetente Abo-Fachzeitschrift für Spedition, Transport und Logistik und ein tagesaktuelles Online-Portal. VerkehrsRunschau.de bietet aktuelle Nachrichten, Hintergrundberichte, Analysen und informiert unter anderem zu Themen rund um Nutzfahrzeuge, Transport, Lager, Umschlag, Lkw-Maut, Fahrverbote, Fuhrparkmanagement, KEP sowie Ausbildung und Karriere, Recht und Geld, Test und Technik. Informative Dossiers bietet die VerkehrsRundschau auch zu Produkten und Dienstleistungen wie schwere Lkw, Trailer, Gabelstapler, Lagertechnik oder Versicherungen. Die Leser der VerkehrsRundschau sind Inhaber, Geschäftsführer, leitende Angestellte bei Logistikdienstleistern aus Transport, Spedition und Lagerei, Transportlogistik-Entscheider aus der verladenden Wirtschaft und Industrie.