Verkehr, Stau, Hamburg

Obwohl häufige Staus in Hamburg einen anderen Eindruck erwecken, geht das Verkehrsaufkommen in der Innenstadt seit dem Jahr 2000 zurück

©Axel Heimken/dpa/picture-alliance

Verkehr in Hamburg nimmt ab

Trotz steigender Bevölkerungszahlen nimmt das Verkehrsaufkommen in der Hansestadt weiter ab. Das liegt vor allem am Rückgang des Individualverkehrs.

NEWSLETTER: Bleiben Sie informiert!
jetzt kostenfrei abonnieren

Hamburg. Trotz steigender Bevölkerungszahlen nimmt das Verkehrsaufkommen in Hamburg weiter ab. Das geht aus einer Senatsantwort auf eine Kleine Anfrage des verkehrspolitischen Sprechers der Grünen-Bürgerschaftsfraktion, Martin Bill, hervor. Demnach sank das Verkehrsaufkommen auf den Straßen der Kernstadt innerhalb des Ring 2 in den Jahren 2000 bis 2017 um durchschnittlich 10,9 Prozent, in der City – das ist das Gebiet innerhalb des Ring 1 – sogar um 13,3 Prozent. Für die gesamte Stadt sei hingegen nur ein Rückgang von 3,5 Prozent zu verzeichnen, was am gestiegenen Verkehrsaufkommen auf den Autobahnen und an der Stadtgrenze liege, sagte Bill am Mittwoch. Vor allem der Indiviualverkehr gehe zurück. (dpa/ag)

Weitere Berichte zu diesem Thema finden Sie in unserem Special LOGISTIKREGION HAMBURG.

1000px 588px

Logistikregion Hamburg, Logistikregionen & Standorte

WEITERLESEN: