Traton_Flaggen

Traton schreibt wieder schwarze Zahlen

©TRATON SE

Traton fährt schwarze Zahlen ein

Die Volkswagen-Lkw- und Busholding konnte im zweiten Quartal diesen Jahres Gewinn verzeichnen.

München. Die Volkswagen-Lkw- und Busholding Traton hat im zweiten Quartal auch unter dem Strich wieder Gewinn gemacht. Vor einem Jahr hatte das SDax-Unternehmen zwischen April und Juni wegen des Einbruchs der Nutzfahrzeugmärkte noch einen Verlust von 385 Millionen Euro geschrieben. Diesmal verdiente Traton nach Steuern 224 Millionen Euro, wie das Unternehmen am Mittwoch mitteilte.

Vorläufige Zahlen zum Quartal hatte Traton bereits veröffentlicht. Der Umsatz kletterte um 61 Prozent auf 7,1 Milliarden Euro. Das um Sondereffekte bereinigte operative Ergebnis lag bei 612 Millionen Euro. Der Auftragseingang von Lastwagen und Bussen schnellte mit 89.204 Fahrzeugen fast auf das Dreifache hoch. (ste/ dpa)

Weitere Berichte zu diesem Thema finden Sie in unserem Special LKW-LANDVERKEHR & STÜCKGUT.

1000px 588px

Lkw-Landverkehr & Stückgut, Markt für Transport, Spedition und Logistik


WEITERLESEN: