-- Anzeige --

Wissing soll Bundesverkehrsminister werden

Volker Wissing, designierter Bundesverkehrsminister, war in den letzten Jahren bereits in Rheinland-Pfalz für die Verkehrspolitik zuständig
© Foto: Uwe Anspach/dpa/picture-alliance

In den vergangenen Tagen kursierten Gerüchte, nach denen das Verkehrsressort von einem Grünen-Politiker besetzt werden sollte. Nun wird es doch ein FDP-geführtes Ressort - zuständiger Minister wird der bisherige Generalsekretär der Liberalen.


Datum:
24.11.2021
Autor:
Stephanie Noll
NOCH KEINE Kommentare

-- Anzeige --

Berlin. In einer künftigen Ampel-Regierung soll die SPD nach dpa-Informationen zusätzlich zu Bundeskanzler Olaf Scholz sechs Ministerien bekommen, die Grünen fünf und die FDP vier. Wie die Liberalen am späten Mittwochnachmittag nach der Vorstellung des Koalitionsvertrages bestätigten, handelt es sich dabei um das Verkehrsministerium, das Finanzministerium, das Bildungsressort und das Justizministerium. Der Bundesvorstand der Partei schlägt dabei Volker Wissing als Minister für Verkehr und Digitales vor. Der Jurist Wissing war von 2016 bis Mai 2021 Minister für Wirtschaft, Verkehr, Landwirtschaft und Weinbau sowie stellvertretender Ministerpräsident des Landes Rheinland-Pfalz.

Parteichef Christian Lindner soll wie erwartet Finanzminister werden, Marco Buschmann Justizminister und Bettina Stark-Watzinger Bundesministerin für Bildung und Forschung. Zur weiteren Beschlussfassung will die FDP am 5. Dezember einen außerordentlichen Bundesparteitag einberufen.

Nach Angaben aus Parteikreisen besetzen die Grünen ein neu geschaffenes Wirtschafts- und Klimaministerium, das Außenministerium sowie die Ressorts Umwelt/Verbraucher, Agrar/Ernährung und Familie. Dabei gelten Robert Habeck als Minister für Wirtschaft und Klima und Annalena Baerbock als Außenministerin als gesetzt.

Die SPD übernimmt das Innenressort, das Verteidigungsministerium, ein neu geschaffenes Bau-Ministerium, das Gesundheitsressort, das Ministerium für Arbeit und Soziales sowie das Ministerium für wirtschaftliche Zusammenarbeit. Auch den Kanzleramtsminister soll die SPD stellen. (dpa/sn)

Anmerkung: Diese Meldung wurde am 24.11.2021 um 17:00 Uhr aktualisiert (Personalie Volker Wissing)

-- Anzeige --
-- Anzeige --
-- Anzeige --
-- Anzeige --
-- Anzeige --

KOMMENTARE


SAGEN SIE UNS IHRE MEINUNG

Die qualifizierte Meinung unserer Leser zu allen Branchenthemen ist ausdrücklich erwünscht. Bitte achten Sie bei Ihren Kommentaren auf die Netiquette, um allen Teilnehmern eine angenehme Kommunikation zu ermöglichen. Vielen Dank!

-- Anzeige --

WEITERLESEN




NEWSLETTER

Newsletter abonnieren und keine Branchen-News mehr verpassen.


Die VerkehrsRundschau ist eine unabhängige und kompetente Abo-Fachzeitschrift für Spedition, Transport und Logistik und ein tagesaktuelles Online-Portal. VerkehrsRunschau.de bietet aktuelle Nachrichten, Hintergrundberichte, Analysen und informiert unter anderem zu Themen rund um Nutzfahrzeuge, Transport, Lager, Umschlag, Lkw-Maut, Fahrverbote, Fuhrparkmanagement, KEP sowie Ausbildung und Karriere, Recht und Geld, Test und Technik. Informative Dossiers bietet die VerkehrsRundschau auch zu Produkten und Dienstleistungen wie schwere Lkw, Trailer, Gabelstapler, Lagertechnik oder Versicherungen. Die Leser der VerkehrsRundschau sind Inhaber, Geschäftsführer, leitende Angestellte bei Logistikdienstleistern aus Transport, Spedition und Lagerei, Transportlogistik-Entscheider aus der verladenden Wirtschaft und Industrie.