-- Anzeige --

Umfrage: Trend geht zu immer stärker automatisierter Lagerlogistik

Automatisierung, Arbeitskräftemangel, gestiegenes Versandvolumen - zentrale Themen in der Lagerlogistik
© Foto: Soeren Stache / dpa / picture alliance

Die Corona-Pandemie war ein Auslöser und Beschleuniger für die Modernisierung in der Lagerlogistik, wie eine Umfrage von Zebra Technologies zeigt. Immer mehr Unternehmen wollen demnach in den kommenden Jahren in die Automatisierung ihrer Prozesse investieren.


Datum:
18.05.2022
Autor:
Janis Leonhardt/Stephanie Noll
Lesezeit:
3 min
NOCH KEINE Kommentare

-- Anzeige --

Mehr als drei Viertel der Lagerbetreiber in Europa investieren in Automatisierung, wodurch auch die Mitarbeiter zufriedener sind und die Folgen des Arbeitskräftemangels abgefedert werden können. Das sind die Ergebnisse einer internationalen Umfrage der Zebra Technologies Corporation,einerm Hersteller von Hard- und Software. 

Aus den weltweiten Ergebnissen wird deutlich, dass die Corona-Pandemie ein Auslöser und Beschleuniger für die Modernisierung war, 80 Prozent der Lagerlogistik-Anbieter teilen diese Einschätzung. Insbesondere beim Einsatz sogenannter Autonomer mobiler Roboter (AMR) schlägt sich der Trend nieder: Derzeit unterstützen sie die Prozesse bei 23 Prozent der europäischen Lagerlogistik-Betreiber, erwartet wird in den nächsten Jahren jedoch, dass sie bei 88 Prozent der Unternehmen mitwirken, weltweit sogar etwas bei 90 Prozent. Des Weiteren wollen 92 Prozent der europäischen Anbieter (weltweit 94 Prozent) in Software investieren, um Analyse- und Entscheidungsprozesse zu automatisieren. „Die meisten Entscheidungsträger gehen davon aus, dass Investitionen in die Automatisierung das Risiko, welches Nichthandeln mit sich bringen würde, bei weitem aufwiegen“, erklärt Mark Wheeler von Zebra Technologies.

Laut Studie: Mitarbeiter befürworten technologische Neuerungen

Auch unter den Mitarbeitern in Europas Logistikbranche teilen 82 Prozent die positive Einschätzung über neue Technologien. Ihre alltägliche Arbeit wird erleichtert und Arbeitsschichten flexibler. Neun von zehn Lagermitarbeitern schätzen ein, dass die technologischen Neuerungen das Arbeitsumfeld attraktiver gestalten. Mitarbeiter bestätigen kürzere Laufwege, weniger Fehler und Stress sowie neue Herausforderungen speziell bei der Einführung von AMR.

Technologie wirke damit auch den aus dem Arbeitskräftemangel in der Logistik-Branche resultierenden Problemen entgegen, was jedoch unter den Mitarbeitern eher vertreten wird, als im Management, so Wheeler. Unter den Lagerarbeitern geben demnach in Europa 87 Prozent von ihnen an, Unternehmen mit technologischen Neuerungen zu bevorzugen. Finanzielle Anreize fallen laut Umfrage geringer aus: Weniger als die Hälfte der Angestellten in Europa (47 Prozent) und weltweit (45 Prozent) bekommen in Folge des Arbeitskräftemangels in der Branche höhere Löhnen oder Prämien.

Schnelligkeit und Pünktlichkeit - nur zwei der künftigen Herausforderungen

Zebra Technologies führt schnelle Bearbeitung, pünktliche Auslieferung, Genauigkeit und Transparenz als Herausforderungen der Branche an, insbesondere in Hinblick auf die On-Demand-Economy und ein gestiegenes Versandvolumen. Technologische Neuerungen blieben auch über die Pandemie hinaus ein zentrales Thema für die Entwicklung der Branche. (jl/sn)

-- Anzeige --
-- Anzeige --
-- Anzeige --
-- Anzeige --
-- Anzeige --

KOMMENTARE


SAGEN SIE UNS IHRE MEINUNG

Die qualifizierte Meinung unserer Leser zu allen Branchenthemen ist ausdrücklich erwünscht. Bitte achten Sie bei Ihren Kommentaren auf die Netiquette, um allen Teilnehmern eine angenehme Kommunikation zu ermöglichen. Vielen Dank!

-- Anzeige --

WEITERLESEN




NEWSLETTER

Newsletter abonnieren und keine Branchen-News mehr verpassen.


Die VerkehrsRundschau ist eine unabhängige und kompetente Abo-Fachzeitschrift für Spedition, Transport und Logistik und ein tagesaktuelles Online-Portal. VerkehrsRunschau.de bietet aktuelle Nachrichten, Hintergrundberichte, Analysen und informiert unter anderem zu Themen rund um Nutzfahrzeuge, Transport, Lager, Umschlag, Lkw-Maut, Fahrverbote, Fuhrparkmanagement, KEP sowie Ausbildung und Karriere, Recht und Geld, Test und Technik. Informative Dossiers bietet die VerkehrsRundschau auch zu Produkten und Dienstleistungen wie schwere Lkw, Trailer, Gabelstapler, Lagertechnik oder Versicherungen. Die Leser der VerkehrsRundschau sind Inhaber, Geschäftsführer, leitende Angestellte bei Logistikdienstleistern aus Transport, Spedition und Lagerei, Transportlogistik-Entscheider aus der verladenden Wirtschaft und Industrie.