-- Anzeige --

Trotz Corona-Pandemie Umschlagplus im Rostocker Hafen

Trotz der Corona-Pandemie hat der Rostocker Fracht- und Fischereihafen im Jahr 2020 den Güterumschlag um sechs Prozent gesteigert
© Foto: dpa-Zentralbild/picture-alliance

Mit einer umgeschlagenen Menge von 935.000 Tonnen betrug das Plus 50.000 Tonnen im Vergleich zum Vorjahr. Erstmals hat der Umschlag von Düngemitteln den Holzumschlag übertrumpft.


Datum:
13.01.2021
Autor:
André Gieße
NOCH KEINE Kommentare

-- Anzeige --

Rostock. Trotz der Corona-Pandemie hat der Rostocker Fracht- und Fischereihafen im vergangenen Jahr den Güterumschlag um sechs Prozent gesteigert. Mit einer umgeschlagenen Menge von 935.000 Tonnen betrug das Plus 50.000 Tonnen im Vergleich zum Vorjahr, teilte das Unternehmen am Mittwoch mit.

Dabei habe der Hafen von seinem ausgewogenen Mix profitieren können, sagte Geschäftsführer Steffen Knispel. So habe beispielsweise der Umschlag von Düngemitteln um 23 Prozent auf insgesamt 363.400 Tonnen zugelegt und damit erstmals den traditionell mengenstärksten Holzumschlag übertrumpft. Dieser sei um 12 Prozent auf 343.300 Tonnen zurückgegangen.

Auch beim sonstigem Massengut sei ein Minus von 19 Prozent auf 57 860 Tonnen zu verzeichnen gewesen. Dies habe aber durch einen starken Zuwachs von 26 Prozent beim Stückgut auf 66 640 Tonnen kompensiert werden können. (dpa/ag)

-- Anzeige --
-- Anzeige --
-- Anzeige --
-- Anzeige --
-- Anzeige --

KOMMENTARE


SAGEN SIE UNS IHRE MEINUNG

Die qualifizierte Meinung unserer Leser zu allen Branchenthemen ist ausdrücklich erwünscht. Bitte achten Sie bei Ihren Kommentaren auf die Netiquette, um allen Teilnehmern eine angenehme Kommunikation zu ermöglichen. Vielen Dank!

-- Anzeige --

WEITERLESEN




NEWSLETTER

Newsletter abonnieren und keine Branchen-News mehr verpassen.


Die VerkehrsRundschau ist eine unabhängige und kompetente Abo-Fachzeitschrift für Spedition, Transport und Logistik und ein tagesaktuelles Online-Portal. VerkehrsRunschau.de bietet aktuelle Nachrichten, Hintergrundberichte, Analysen und informiert unter anderem zu Themen rund um Nutzfahrzeuge, Transport, Lager, Umschlag, Lkw-Maut, Fahrverbote, Fuhrparkmanagement, KEP sowie Ausbildung und Karriere, Recht und Geld, Test und Technik. Informative Dossiers bietet die VerkehrsRundschau auch zu Produkten und Dienstleistungen wie schwere Lkw, Trailer, Gabelstapler, Lagertechnik oder Versicherungen. Die Leser der VerkehrsRundschau sind Inhaber, Geschäftsführer, leitende Angestellte bei Logistikdienstleistern aus Transport, Spedition und Lagerei, Transportlogistik-Entscheider aus der verladenden Wirtschaft und Industrie.