-- Anzeige --

Stückgut: ILN und Star wollen fusionieren

12.02.2019 11:16 Uhr
Stückgut: ILN und Star wollen fusionieren
© Foto: lassedesignen/stock.adobe.com; Montage vr/Heinke Friedl

Die beiden Stückgutkooperationen wollen ihre Netze zu einem gemeinsamen Netz zusammenführen. Die Systemzentralen bleiben erhalten.

-- Anzeige --

Homberg/Sinzig. Die beiden Stückgutkooperationen ILN und Star wollen in diesem Jahr zu einem gemeinsamen Netzwerk fusionieren. Das bestätigt Alexander Bauz, Geschäftsführer von ILN, gegenüber der VerkehrsRundschau. Dafür wird laut Bauz eine neue gemeinsame Gesellschaft gegründet. Wo der juristische Sitz sein wird, steht noch nicht fest.

Einheitliche IT-Plattform in 2020

Die bestehenden Systemzentralen von ILN in Sinzig und Star in Homberg bleiben erhalten. Die Aufgaben werden aufgeteilt. So wird voraussichtlich der Bereich Finanzen künftig in Sinzig angesiedelt sein, der Bereich Qualitätsmanagement in Homberg. In der zweiten Jahreshälfte sollen dann die beiden Produktionssysteme sukzessive zu einem einheitlichen Netz zusammen geführt werden. Plan sei, so Bauz, dass die regionalen Partner in der zweiten Jahreshälfte jeweils das andere Netzwerk nutzen können. Dafür arbeite man derzeit an einer einheitlichen IT-Schnittstelle. Im Januar 2020 soll dann eine einheitliche IT-Plattform zur Verfügung stehen.

Fallweise kleinere Gebietszuschnitte

Abgesehen davon werde man, so Bauz, für das neue gemeinsame Netz die Gebiete der der regionalen Systempartner fallweise neu zuschneiden. Grund ist: Durch die fallweise kleineren Gebietszuschnitte lassen sich die Verkehre der Systempartner noch besser verdichten und dadurch effizienter gestalten. Dafür würden nun, führt der ILN-Geschäftsführer aus, in den kommenden Monaten dezidiert Gespräche mit den einzelnen Systempartnern geführt werden. Durch die Fusion von ILN und Star entsteht laut Bauz das dichteste Stückgutnetz in Deutschland – mit durchschnittlich 31 Nachlauf-Kilometern . Insgesamt werde das neue Netz in 2019 rund 110 Millionen Euro Umsatz erwirtschaften. (eh)

-- Anzeige --
-- Anzeige --
-- Anzeige --
-- Anzeige --

STELLENANGEBOTE


Stellvertretender Serviceleiter (m/w/d) Niederlassung Stuttgart

Zusmarshausen;Stuttgart;Stuttgart;Stuttgart

-- Anzeige --

KOMMENTARE


SAGEN SIE UNS IHRE MEINUNG

Die qualifizierte Meinung unserer Leser zu allen Branchenthemen ist ausdrücklich erwünscht. Bitte achten Sie bei Ihren Kommentaren auf die Netiquette, um allen Teilnehmern eine angenehme Kommunikation zu ermöglichen. Vielen Dank!

-- Anzeige --

WEITERLESEN




NEWSLETTER

Newsletter abonnieren und keine Branchen-News mehr verpassen.


Die VerkehrsRundschau ist eine unabhängige und kompetente Abo-Fachzeitschrift für Spedition, Transport und Logistik und ein tagesaktuelles Online-Portal. VerkehrsRunschau.de bietet aktuelle Nachrichten, Hintergrundberichte, Analysen und informiert unter anderem zu Themen rund um Nutzfahrzeuge, Transport, Lager, Umschlag, Lkw-Maut, Fahrverbote, Fuhrparkmanagement, KEP sowie Ausbildung und Karriere, Recht und Geld, Test und Technik. Informative Dossiers bietet die VerkehrsRundschau auch zu Produkten und Dienstleistungen wie schwere Lkw, Trailer, Gabelstapler, Lagertechnik oder Versicherungen. Die Leser der VerkehrsRundschau sind Inhaber, Geschäftsführer, leitende Angestellte bei Logistikdienstleistern aus Transport, Spedition und Lagerei, Transportlogistik-Entscheider aus der verladenden Wirtschaft und Industrie.