-- Anzeige --

Standort für MSC-Zentrale in Hamburger Hafencity steht fest

22.01.2024 10:06 Uhr | Lesezeit: 1 min
Hamburger Hafen
Die MSC-Zentrale kommt in der Hafen City unter (Symbolbild)
© Foto: Marco2811/stock.adobe.com

Im nächsten Schritt werde MSC einen Architekturwettbewerb zur Gestaltung des Gebäudekomplexes ausloben.

-- Anzeige --

Nach dem vereinbarten Einstieg der Mediterranean Shipping Company beim städtischen Hafenterminalbetreiber HHLA steht nun auch der Standort für die neue MSC-Deutschlandzentrale in der Hamburger Hafencity fest. Der Neubau mit 13.000 Quadratmetern Bürofläche auf mindestens sieben Stockwerken werde auf dem Baufeld 73 am Ericusgraben errichtet, teilten Senat und die weltgrößte Reederei mit. "Mit künftig 500 bis 700 Beschäftigten am Standort wollen wir unser Geschäft in Hamburg und Deutschland insgesamt deutlich ausbauen", sagte der Geschäftsführer von MSC Deutschland, Nils Kahn.

In dem Gebäudekomplex nördlich der Stockmeyerstraße und östlich des Lohseparks sollen den Angaben zufolge auch mindestens 800 Quadratmeter öffentlich zugängliche Räumlichkeiten entstehen.

Diskutiert werde eine Dachterrasse mit Blick über HafenCity und Speicherstadt, ein Restaurant sowie ein Showroom von MSC, hieß es. Im nächsten Schritt werde MSC einen Architekturwettbewerb zur Gestaltung des Gebäudekomplexes ausloben. "Die neue Unternehmenszentrale stärkt Hamburgs Position als führender deutscher Schifffahrts-Standort und auch das Netzwerk der maritimen Industrie hier vor Ort", sagte Wirtschaftssenatorin Melanie Leonhard (SPD).

Ein attraktiver Ankerpunkt für MSC in der HafenCity sei ein Kernpunkt in der Partnerschaftsvereinbarung gewesen, sagte Finanzsenator Andreas Dressel (SPD). "Damit können mehr Wertschöpfung und mehr Arbeitsplätze geschaffen werden - gut für MSC und gut für Hamburg."

Die Stadt Hamburg und MSC wollen die börsennotierte HHLA künftig als Gemeinschaftsunternehmen führen, an dem die Reederei mit Sitz in Genf maximal 49,9 Prozent und die Stadt 50,1 Prozent halten soll.

-- Anzeige --
-- Anzeige --
-- Anzeige --
-- Anzeige --

STELLENANGEBOTE


Teamleiter (m/w/d) Logistik

Osnabrück;Osnabrück;Osnabrück

-- Anzeige --

KOMMENTARE


SAGEN SIE UNS IHRE MEINUNG

Die qualifizierte Meinung unserer Leser zu allen Branchenthemen ist ausdrücklich erwünscht. Bitte achten Sie bei Ihren Kommentaren auf die Netiquette, um allen Teilnehmern eine angenehme Kommunikation zu ermöglichen. Vielen Dank!

-- Anzeige --

WEITERLESEN




NEWSLETTER

Newsletter abonnieren und keine Branchen-News mehr verpassen.


Die VerkehrsRundschau ist eine unabhängige und kompetente Abo-Fachzeitschrift für Spedition, Transport und Logistik und ein tagesaktuelles Online-Portal. VerkehrsRunschau.de bietet aktuelle Nachrichten, Hintergrundberichte, Analysen und informiert unter anderem zu Themen rund um Nutzfahrzeuge, Transport, Lager, Umschlag, Lkw-Maut, Fahrverbote, Fuhrparkmanagement, KEP sowie Ausbildung und Karriere, Recht und Geld, Test und Technik. Informative Dossiers bietet die VerkehrsRundschau auch zu Produkten und Dienstleistungen wie schwere Lkw, Trailer, Gabelstapler, Lagertechnik oder Versicherungen. Die Leser der VerkehrsRundschau sind Inhaber, Geschäftsführer, leitende Angestellte bei Logistikdienstleistern aus Transport, Spedition und Lagerei, Transportlogistik-Entscheider aus der verladenden Wirtschaft und Industrie.