-- Anzeige --

HHLA-Übernahme: Hamburgs CDU bleibt bei ihrer Kritik

13.12.2023 08:15 Uhr | Lesezeit: 2 min
Hafen_Hamburg_Terminal
Die Hamburger CDU kritisiert den HHLA-Deal als „völlig intransparent“
© Foto: HHLA/Thies Rätzke

Von einer „geheimen Kommandosache im Hinterzimmer“ spricht die oppositionelle CDU mit Blick auf die HHLA-Verhandlungen zwischen der Stadt Hamburg und MSC.

-- Anzeige --

Die Hamburger CDU hat ihre Kritik an der Kooperation der Stadt und der Reederei MSC beim Hafenlogistiker HHLA bekräftigt. „Noch immer ist der rot-grüne Hafen-Deal völlig intransparent“, sagte der wirtschaftspolitische Sprecher der größten Oppositionsfraktion in der Bürgerschaft, Götze Wiese, am Dienstag, 12. Dezember. „Die entscheidende Frage lautet weiter: Ist der Deal gut für die Stadt? Die Antwort ist weiterhin: nein.“

Alle wesentlichen Vorbehalte blieben bestehen, sagte Wiese. Dazu gehöre die Frage, warum die Stadt ihre strategische HHLA-Beteiligung „zu so einem absurd niedrigen Wert“ verkaufe und warum es keine Ausschreibung gegeben habe. „Wie konnte eine für Hamburg so wichtige Frage zur geheimen Kommandosache im Hinterzimmer werden?“, kritisierte Wiese. „Warum wird MSC nicht eine bloße Terminal-Beteiligung angeboten, wie man es zum Beispiel bei Hapag-Lloyd gemacht hat?“

Die Stadt Hamburg und die Reederei MSC wollen die HHLA als Gemeinschaftsunternehmen führen, bei dem die Stadt eine Mehrheit von 50,1 Prozent hält. Beide Partner halten nach Ablauf eines MSC-Übernahmeangebots an HHLA-Aktionäre rund 92,3 Prozent an dem Hamburger Unternehmen.

-- Anzeige --
-- Anzeige --

Die VerkehrsRundschau auf LinkedIn

Vernetzen Sie sich gerne mit uns und erfahren Sie wichtige Neuigkeiten aus dem Transportlogistikgewerbe, News aus der Redaktion, Events und Hintergrund-Stories. Wir freuen uns auf Sie!


-- Anzeige --
-- Anzeige --

STELLENANGEBOTE


Teamleiter (m/w/d) Logistik

Osnabrück;Osnabrück;Osnabrück

-- Anzeige --

KOMMENTARE


SAGEN SIE UNS IHRE MEINUNG

Die qualifizierte Meinung unserer Leser zu allen Branchenthemen ist ausdrücklich erwünscht. Bitte achten Sie bei Ihren Kommentaren auf die Netiquette, um allen Teilnehmern eine angenehme Kommunikation zu ermöglichen. Vielen Dank!

-- Anzeige --

WEITERLESEN




NEWSLETTER

Newsletter abonnieren und keine Branchen-News mehr verpassen.


Die VerkehrsRundschau ist eine unabhängige und kompetente Abo-Fachzeitschrift für Spedition, Transport und Logistik und ein tagesaktuelles Online-Portal. VerkehrsRunschau.de bietet aktuelle Nachrichten, Hintergrundberichte, Analysen und informiert unter anderem zu Themen rund um Nutzfahrzeuge, Transport, Lager, Umschlag, Lkw-Maut, Fahrverbote, Fuhrparkmanagement, KEP sowie Ausbildung und Karriere, Recht und Geld, Test und Technik. Informative Dossiers bietet die VerkehrsRundschau auch zu Produkten und Dienstleistungen wie schwere Lkw, Trailer, Gabelstapler, Lagertechnik oder Versicherungen. Die Leser der VerkehrsRundschau sind Inhaber, Geschäftsführer, leitende Angestellte bei Logistikdienstleistern aus Transport, Spedition und Lagerei, Transportlogistik-Entscheider aus der verladenden Wirtschaft und Industrie.