-- Anzeige --

Seefracht: Experte rechnet mit kurzfristig sinkenden Frachtraten

Die Inbetriebnahmen von Neubauten machen es schwierig, die Marktentwicklung der kommenden Monate abzuschätzen

Wilhelmsen Ships Service sieht gegenläufige Bewegung auf dem Markt: Wirtschaftsaufschwung führt zu hoher Nachfrage, viele neue Containerfrachter sorgen jedoch für Überkapazität


Datum:
03.09.2010
NOCH KEINE Kommentare

-- Anzeige --

Kuala Lumpur . Verglichen mit dem vergangenen Jahr sind die Grundtarife für Container um 50 bis 60 Prozent auf den Hauptlinien wie zum Beispiel Ferner Osten, Naher Osten und Tranzpazifik gestiegen. Das erklärte Winston Loo, Geschäftsführer der Wilhelmsen Ships Service, in einem Bericht der malayischen Zeitung "The Star". Auf den Südamerika-Linien zeige sich ein Anstieg um das Dreifache im Vergleich zum Vorjahr. Die Frachtraten für Containerversendungen innerhalb Malaysias sind laut Loo fast auf das Vorkrisenniveau zurückgekehrt. "Dies wird durch eine Kombination von erhöhter Nachfrage bei der Kapazität und einem Mangel an Containern unterstützt", sagte Loo.

Auf der Höhe der Wirtschaftskrise im ersten Quartal 2009 fielen die Frachtraten um mehr als 80 Prozent im Vergleich zum letzten Quartal 2008. Loo erwartet eine mittelfristige Abnahme des Marktes aufgrund der Sommersaison. "Viele Reedereien verschieben daher die Einführung eines Hochsaison-Zuschlags oder reduzieren diese Zuschläge im Vergleich zu den zwei Monate zuvor ausgerufenen Zuschlägen. Jedoch mittel- beziehungsweise langfristig erwarten wir, dass sich die Frachtraten stabilisieren und leicht zwischen fünf und zehn Prozent in der Hochsaison steigen werden", schätzte Loo.

Die Marktentwicklung ist seiner Ansicht nach sehr schwierig vorherzusehen, da zunehmend Neubauten in den nächsten Monaten bis zum nächsten Jahr in den Markt eingeführt werden. "Dadurch werden auch alle Überfahrten mit niedriger Geschwindigkeit abgelöst", sagte er. Er fügte an, dass wohl die Frachtraten zum Ende des Jahres unter Druck geraten werden. (rup)

-- Anzeige --
-- Anzeige --
-- Anzeige --
-- Anzeige --

KOMMENTARE


SAGEN SIE UNS IHRE MEINUNG

Die qualifizierte Meinung unserer Leser zu allen Branchenthemen ist ausdrücklich erwünscht. Bitte achten Sie bei Ihren Kommentaren auf die Netiquette, um allen Teilnehmern eine angenehme Kommunikation zu ermöglichen. Vielen Dank!

-- Anzeige --

WEITERLESEN




NEWSLETTER

Newsletter abonnieren und keine Branchen-News mehr verpassen.


Die VerkehrsRundschau ist eine unabhängige und kompetente Abo-Fachzeitschrift für Spedition, Transport und Logistik und ein tagesaktuelles Online-Portal. VerkehrsRunschau.de bietet aktuelle Nachrichten, Hintergrundberichte, Analysen und informiert unter anderem zu Themen rund um Nutzfahrzeuge, Transport, Lager, Umschlag, Lkw-Maut, Fahrverbote, Fuhrparkmanagement, KEP sowie Ausbildung und Karriere, Recht und Geld, Test und Technik. Informative Dossiers bietet die VerkehrsRundschau auch zu Produkten und Dienstleistungen wie schwere Lkw, Trailer, Gabelstapler, Lagertechnik oder Versicherungen. Die Leser der VerkehrsRundschau sind Inhaber, Geschäftsführer, leitende Angestellte bei Logistikdienstleistern aus Transport, Spedition und Lagerei, Transportlogistik-Entscheider aus der verladenden Wirtschaft und Industrie.