-- Anzeige --

Schlotmann: Mecklenburg-Vorpommerns Häfen mit deutlichem Umschlagzuwachs

Verkehrsminister Volker Schlotmann
© Foto: ddp/Danny Gohlke

Umschlagszuwachs von 17 Prozent im Hafen Rostock von Januar bis April / Ausbau der Hafeninfrastruktur als Investitionsschwerpunkt


Datum:
19.08.2010
NOCH KEINE Kommentare

-- Anzeige --

Rostock. Die Hafenwirtschaft in Mecklenburg-Vorpommern befindet sich nach Worten von Verkehrsminister Volker Schlotmann (SPD) im Aufwind. Die Häfen verzeichneten gegenüber dem Vorjahr einen deutlichen Umschlagzuwachs, sagte Schlotmann am Donnerstag bei der Eröffnung des 7. Baltischen Verkehrsforums in Rostock. Von Januar bis April sei sogar ein Zuwachs von rund 17 Prozent registriert worden. Deutschlandweit werde für 2010 mit 4,5 Prozent mehr Umschlag gerechnet. Der Schwerpunkt der künftigen Investitionen liege beim Ausbau des Ostsee-Adria-Korridors und der Hafeninfrastruktur.

Das Baltische Verkehrsforum berät dieses Jahr über das Thema „Der maritime Ostseeverkehr nach der Krise - Seetransport und Hafenentwicklung zwischen Kontinuität und Neustrukturierung". Nach Worten von Karl-Heinz Breitzmann, Direktor des Instituts für Verkehr und Logistik an der Universität Rostock, ist das Transportaufkommen im Ostseeraum in einzelnen Segmenten wie dem Fähr- und RoRo-Verkehr um bis zu 25 Prozent zurückgegangen. Es bleibe abzuwarten, ob es der Wirtschaft gelinge, wieder auf den Stand von 2008 zu kommen. „Ich glaube, dass wir Strukturverschiebungen und -änderungen haben werden", sagte Breitzmann.

Teilweise hätten sich Veränderungen schon während der Krise angedeutet. So sei Russland in der Zeit zwischen 2000 und 2008 der „Haupttreiber" der Zunahme des Verkehrs gewesen, aber neben den baltischen Ländern auch besonders stark von der Krise betroffen. „Es ist die große Frage, ob Russland diese Treiberfunktion zurückbekommt." Auch bei den Transporten von Holz oder Papier habe es außerordentlich starke Veränderungen gegeben. „Das scheint mehr ein strukturelles als ein zyklisches Problem zu sein", sagte Breitzmann. Die Tagung dauert bis Freitagnachmittag. (dpa) 

-- Anzeige --
-- Anzeige --
-- Anzeige --
-- Anzeige --

KOMMENTARE


SAGEN SIE UNS IHRE MEINUNG

Die qualifizierte Meinung unserer Leser zu allen Branchenthemen ist ausdrücklich erwünscht. Bitte achten Sie bei Ihren Kommentaren auf die Netiquette, um allen Teilnehmern eine angenehme Kommunikation zu ermöglichen. Vielen Dank!

-- Anzeige --

WEITERLESEN




NEWSLETTER

Newsletter abonnieren und keine Branchen-News mehr verpassen.


Die VerkehrsRundschau ist eine unabhängige und kompetente Abo-Fachzeitschrift für Spedition, Transport und Logistik und ein tagesaktuelles Online-Portal. VerkehrsRunschau.de bietet aktuelle Nachrichten, Hintergrundberichte, Analysen und informiert unter anderem zu Themen rund um Nutzfahrzeuge, Transport, Lager, Umschlag, Lkw-Maut, Fahrverbote, Fuhrparkmanagement, KEP sowie Ausbildung und Karriere, Recht und Geld, Test und Technik. Informative Dossiers bietet die VerkehrsRundschau auch zu Produkten und Dienstleistungen wie schwere Lkw, Trailer, Gabelstapler, Lagertechnik oder Versicherungen. Die Leser der VerkehrsRundschau sind Inhaber, Geschäftsführer, leitende Angestellte bei Logistikdienstleistern aus Transport, Spedition und Lagerei, Transportlogistik-Entscheider aus der verladenden Wirtschaft und Industrie.