-- Anzeige --

SCFI: Asien-Europa-Frachtraten erholen sich weiter

04.04.2016 13:53 Uhr
SCFI: Asien-Europa-Frachtraten erholen sich weiter
Die Frachtraten für Containertransporte von Asien nach Europa befinden sich wieder im Aufwärtstrend
© Foto: Picture alliance/Photoshot

In der 13. Kalenderwoche kletterten die Raten deutlich nach oben. Mehrere Reedereien setzten Preisanpassungen durch.

-- Anzeige --

Schanghai. Die Frachtraten für Containertransporte von Asien nach Europa sind laut Shanghai Containerised Freight Index (SCFI) in KW 13 um enorme 92 US-Dollar (81 Euro) beziehungsweise 37 Prozent auf 339 US-Dollar (298 Euro) pro TEU angestiegen. Die Raten von Asien ins Mittelmeer schnellten um 227 Euro bzw. rund 104 Prozent auf 445 Euro pro TEU empor. Unter anderem setzte die weltgrößte Reederei Maersk laut Reuters Ratenerhöhungen zwischen Asien und Nordeuropa von 400 US-Dollar (358 Euro) pro TEU und ins Mittelmeer um 447 Euro pro TEU am 1. April durch.

Die Mitglieder der G6-Allianz (APL, Hapag-Lloyd, Hyundai Merchant Marine, Mitsui O.S.K. Lines, Nippon Yusen Kaisha und Orient Overseas Container Line) werden weitere Streckeneinstellungen durchführen. Die bereits entschiedene elfwöchige Aussetzung des Service-Loops 6 wird von der 19. KW um weitere acht Wochen verlängert. Er soll in KW 27 wieder aufgenommen werden.Gleichzeitig behauptet Patrik Berglund, Geschäftsfüher von Xeneta, dass Versender großer Volumina weit mehr als die momentane Frachtrate zwischen Asien und Europa bezahlen. Dies folgt aus unvorteilhaften langfristigen Vereinbarungen und Verträgen.

Auf den Verbindungen zur US-amerikanischen Westküste stiegen die Frachtraten um 23 Prozent auf 809 Euro pro FEU. Auf den Routen zur US-amerikanischen Ostküste nahmen sie um rund acht Prozent auf 1568 Euro pro FEU zu. Der gesamte SCF-Index für alle Handelslinien expandierte gegenüber der Vorwoche um 22,4 Prozent auf 511,99 Punkte. Der Index reflektiert die Veränderungen der Tagesfrachtraten im Transportmarkt für Exportcontainer in Schanghai. Für den SCFI werden Frachtraten und Zuschläge aus 15 unterschiedlichen Routen gewichtet und daraus der Durchschnitt gebildet. (rup)

-- Anzeige --
-- Anzeige --
-- Anzeige --
-- Anzeige --

STELLENANGEBOTE


Manager (m/w/d) Leitstand

Hamburg;Hamburg;Hamburg;Hamburg

Senior Team Lead (m/w/d) Leitstand

Hamburg;Hamburg;Hamburg;Hamburg

Schichtleiter Logistik bei meinALDI (m/w/d)

Mülheim an der Ruhr;Mülheim an der Ruhr;Mülheim an der Ruhr

-- Anzeige --

KOMMENTARE


SAGEN SIE UNS IHRE MEINUNG

Die qualifizierte Meinung unserer Leser zu allen Branchenthemen ist ausdrücklich erwünscht. Bitte achten Sie bei Ihren Kommentaren auf die Netiquette, um allen Teilnehmern eine angenehme Kommunikation zu ermöglichen. Vielen Dank!

-- Anzeige --

WEITERLESEN




NEWSLETTER

Newsletter abonnieren und keine Branchen-News mehr verpassen.


Die VerkehrsRundschau ist eine unabhängige und kompetente Abo-Fachzeitschrift für Spedition, Transport und Logistik und ein tagesaktuelles Online-Portal. VerkehrsRunschau.de bietet aktuelle Nachrichten, Hintergrundberichte, Analysen und informiert unter anderem zu Themen rund um Nutzfahrzeuge, Transport, Lager, Umschlag, Lkw-Maut, Fahrverbote, Fuhrparkmanagement, KEP sowie Ausbildung und Karriere, Recht und Geld, Test und Technik. Informative Dossiers bietet die VerkehrsRundschau auch zu Produkten und Dienstleistungen wie schwere Lkw, Trailer, Gabelstapler, Lagertechnik oder Versicherungen. Die Leser der VerkehrsRundschau sind Inhaber, Geschäftsführer, leitende Angestellte bei Logistikdienstleistern aus Transport, Spedition und Lagerei, Transportlogistik-Entscheider aus der verladenden Wirtschaft und Industrie.