-- Anzeige --

SBB Cargo verzeichnet Minus von 32 Millionen Euro

SBB Cargo reagiert mit Einsparungen bei den Löhnen auf die pandemiebedingten Verluste
© Foto: SBB

Die Corona-Pandemie hat der Tochtergesellschaft der Schweizerischen Eisenbahnen ordentlich zugesetzt. Daher einigten sich Unternehmen und Personalverbände jetzt auf Einsparungsmaßnahmen.


Datum:
04.02.2021
Autor:
Stephanie Noll
NOCH KEINE Kommentare

-- Anzeige --

Bern. Der durch die Corona-Krise bedingte Schaden für die Güterverkehrstochter der Schweizerischen Eisenbahnen SBB Cargo wird vom Unternehmen bis Anfang Dezember vergangenen Jahres mit 35 Millionen Schweizer Franken (32,3 Millionen Euro) beziffert. „Die finanzielle Situation von SBB Cargo ist aufgrund der seit Herbst 2020 rezessiven wirtschaftlichen Tendenzen und aufgrund der Verkehrseinbrüche durch die Corona-Pandemie sehr angespannt“, heißt es seitens des Unternehmens.

Die Corona-Hilfe des Bundes werde den Verlust des Unternehmens bei weitem nicht decken. Selbst mit Unterstützung des Bundes sei auch für dieses Jahr ein Verlust zu erwarten. Die Verhandlungen von SBB Cargo und den Personalverbänden standen daher im Zeichen von dringend notwendigen personalrelevanten Maßnahmen im Jahr 2021, die einen Beitrag zur Entspannung der ernsten finanziellen Lage leisten sollen.

SBB Cargo und die Personalverbände hätten sich darauf verständigt, weniger Mittel für die Löhne in diesem Jahr zur Verfügung zu stellen, verlautete aus dem Unternehmen. Die vereinbarten Maßnahmen sollen zum 1. Mai dieses Jahres wirksam werden. Im Gegenzug werde der Gesamtarbeitsvertrag um 20 Monate bis Ende 2023 verlängert. Beide Seiten zeigten sich laut dem Bahnunternehmen mit dem Resultat zufrieden. (ms/sn)

 

-- Anzeige --
-- Anzeige --
-- Anzeige --
-- Anzeige --
-- Anzeige --

KOMMENTARE


SAGEN SIE UNS IHRE MEINUNG

Die qualifizierte Meinung unserer Leser zu allen Branchenthemen ist ausdrücklich erwünscht. Bitte achten Sie bei Ihren Kommentaren auf die Netiquette, um allen Teilnehmern eine angenehme Kommunikation zu ermöglichen. Vielen Dank!

-- Anzeige --

WEITERLESEN




NEWSLETTER

Newsletter abonnieren und keine Branchen-News mehr verpassen.


Die VerkehrsRundschau ist eine unabhängige und kompetente Abo-Fachzeitschrift für Spedition, Transport und Logistik und ein tagesaktuelles Online-Portal. VerkehrsRunschau.de bietet aktuelle Nachrichten, Hintergrundberichte, Analysen und informiert unter anderem zu Themen rund um Nutzfahrzeuge, Transport, Lager, Umschlag, Lkw-Maut, Fahrverbote, Fuhrparkmanagement, KEP sowie Ausbildung und Karriere, Recht und Geld, Test und Technik. Informative Dossiers bietet die VerkehrsRundschau auch zu Produkten und Dienstleistungen wie schwere Lkw, Trailer, Gabelstapler, Lagertechnik oder Versicherungen. Die Leser der VerkehrsRundschau sind Inhaber, Geschäftsführer, leitende Angestellte bei Logistikdienstleistern aus Transport, Spedition und Lagerei, Transportlogistik-Entscheider aus der verladenden Wirtschaft und Industrie.