-- Anzeige --

Russischer KEP-Markt trotzt Finanzkrise weiterhin mit Wachstum

Russischer KEP-Markt trotzt Finanzkrise weiterhin mit Wachstum
KEP-Marktstudie: DHL ist mit einem Anteil von 26 Prozent russischer Marktführer (Bild: ddp)
© Foto: ddp

Laut „CEP Market Report Russia“ ist für den Express- und Paketmarkt Russlands mittelfristig ein prozentuales Wachstum in zweistelliger Höhe zu erwarten


Datum:
09.12.2008
NOCH KEINE Kommentare

-- Anzeige --

Hamburg. Marktforscher erwarten mittelfristig eine leicht abgeschwächte Entwicklung des russischen Express- und Paketmarktes (KEP) mit einer jährlichen Wachstumsrate von rund zehn Prozent. Dies hat das in Hamburg ansässige Unternehmen CEP Research jetzt in seinem „CEP Market Report Russia“ bekannt gegeben. Positive Einflussfaktoren wie der Zustrom ausländischer Direktinvestitionen sowie Service- und Netzerweiterungen der KEP-Anbieter würden die aktuelle makroökonomische Ungewissheit allerdings mehr als ausgleichen, so die Experten. Zudem sei absehbar, dass der nationale Markt, der den Löwenanteil des russischen KEP-Sektors darstellt, weit weniger von der wirtschaftlichen Krise betroffen sein wird als der internationale Markt. Bei jährlichen Wachstumsraten von 30 bis 40 Prozent profitierte die Branche in den letzten Jahren von starker Nachfrage und hohen ausländischen Investitionen, was zu einer Bewertung des russischen KEP-Marktes von 670 Millionen Euro (bezogen auf das Jahr 2007) führte. Ein Rückgang des Marktwachstums in Richtung 20 Prozent habe im laufenden Jahr bereits auf eine leichte Abkühlung schließen lassen, und sei ist damit zu rechnen, dass sich diese rückläufige Entwicklung zumindest in absehbarer Zeit fortsetzt, erklärt das Marktforschungsinstitut. Die andauernde Finanzkrise und der gleichzeitige Einbruch von Rohstoffpreisen ließen bisherige Wachstumsprognosen von fünf bis sechs Prozent für die nächsten Jahre eher unwahrscheinlich wirken. Steil fallende Weltmarktpreise für Öl (minus 68 Prozent seit Juli) und Gas hätten dazu geführt, dass der russische Börsenindex RTS seit Juli um 75 Prozent gefallen ist. Die Weltbank habe zudem seit Beginn der Krise einen wesentlichen Rückgang von Kapitalflüssen in die BRIC-Länder verzeichnet. Laut der KEP-Markt-Studie ist DHL mit einem Gesamtmarktanteil von 26 Prozent unangefochtener Marktführer sowohl im internationalen als auch im nationalen Markt. Während die internationalen KEP-Transporte in Russland weitestgehend von den Integratoren dominiert würden, gelinge es den russischen Wettbewerbern im nationalen Markt führende Positionen einzunehmen. (ag)

-- Anzeige --
-- Anzeige --
-- Anzeige --
-- Anzeige --
-- Anzeige --

KOMMENTARE


SAGEN SIE UNS IHRE MEINUNG

Die qualifizierte Meinung unserer Leser zu allen Branchenthemen ist ausdrücklich erwünscht. Bitte achten Sie bei Ihren Kommentaren auf die Netiquette, um allen Teilnehmern eine angenehme Kommunikation zu ermöglichen. Vielen Dank!

-- Anzeige --

WEITERLESEN




NEWSLETTER

Newsletter abonnieren und keine Branchen-News mehr verpassen.


Die VerkehrsRundschau ist eine unabhängige und kompetente Abo-Fachzeitschrift für Spedition, Transport und Logistik und ein tagesaktuelles Online-Portal. VerkehrsRunschau.de bietet aktuelle Nachrichten, Hintergrundberichte, Analysen und informiert unter anderem zu Themen rund um Nutzfahrzeuge, Transport, Lager, Umschlag, Lkw-Maut, Fahrverbote, Fuhrparkmanagement, KEP sowie Ausbildung und Karriere, Recht und Geld, Test und Technik. Informative Dossiers bietet die VerkehrsRundschau auch zu Produkten und Dienstleistungen wie schwere Lkw, Trailer, Gabelstapler, Lagertechnik oder Versicherungen. Die Leser der VerkehrsRundschau sind Inhaber, Geschäftsführer, leitende Angestellte bei Logistikdienstleistern aus Transport, Spedition und Lagerei, Transportlogistik-Entscheider aus der verladenden Wirtschaft und Industrie.