-- Anzeige --

Rotterdam-Genua-Korridor wird umbenannt

Das Kernnetz der Transeuropäischen Verkehrskorridore (TEN-V)
© Foto: EU-Kommission

Der Güterbahnkorridor, der Genua mit den Nordhäfen verbindet, heißt künftig offiziell Güterbahnkorridor Rhein-Alpen.


Datum:
14.10.2014
NOCH KEINE Kommentare

-- Anzeige --

Brüssel/Rom. Der Rotterdam-Genua-Korridor erhält einen neuen Namen. Eine entsprechende Vereinbarung hat der italienische Verkehrsminister Maurizio Lupi nach Medienangaben am Rande eines Treffens der EU-Verkehrsminister zusammen mit den entsprechenden Ministern aus Belgien, Deutschland, den Niederlanden und der Schweiz unterzeichnet. Formell regelt die Vereinbarung die Umbenennung des Rotterdam-Genua-Korridors in den Güterbahnkorridor Rhein-Alpen. Außerdem wurde ein Vollzugsausschuss gegründet. Mit dieser Amtshandlung tritt eine europäische Regelung in Kraft, die vorsieht, dass Eisenbahnkorridore, auf denen sich der internationale Gütertransport konzentriert, einen Exekutivausschuss für die Kontrolle und Überwachung des jeweiligen Korridors erhalten und ebenso ein Führungskomitee, das sich um die Betriebsabläufe kümmert.

Der Exekutivausschuss setzt sich aus Vertretern der Verkehrsministerien der Länder zusammen, durch die die Linie verläuft. Dem Führungskomitee hingegen gehören Vertreter der Eisenbahnbetreiber der Infrastruktur an. Mit der Gründung dieser Komitees beabsichtigt die EU, die Entwicklung der Güterbahnkorridore zu überwachen und zu koordinieren. Die Vereinbarung verpflichtet die Länder, die den Rhein-Alpen-Korridor beheimaten, die finanzielle Planung des Korridors zu koordinieren und sich gemeinsam um die Einbindung europäischer Signalsysteme (ERTMS/ETCS) zu kümmern. Ein weiteres Ziel ist die Lärmminderung der Güterwaggons.

Der Rhein-Alpen-Korridor ist eine der meistgenutzten Güterverkehrsstrecken Europas und verbindet die Wirtschaftszentren in den Rhein-Ruhr- und Rhein-Main-Neckar-Regionen mit den Häfen von Rotterdam und Antwerpen sowie dem Hafen von Genua und Güterverkehrszentren in Norditalien. (nja)

-- Anzeige --
-- Anzeige --
-- Anzeige --
-- Anzeige --
-- Anzeige --

KOMMENTARE


SAGEN SIE UNS IHRE MEINUNG

Die qualifizierte Meinung unserer Leser zu allen Branchenthemen ist ausdrücklich erwünscht. Bitte achten Sie bei Ihren Kommentaren auf die Netiquette, um allen Teilnehmern eine angenehme Kommunikation zu ermöglichen. Vielen Dank!

-- Anzeige --

WEITERLESEN




NEWSLETTER

Newsletter abonnieren und keine Branchen-News mehr verpassen.


ANMELDUNG ZUM SMS-NEWSLETTER

Die VerkehrsRundschau ist eine unabhängige und kompetente Abo-Fachzeitschrift für Spedition, Transport und Logistik und ein tagesaktuelles Online-Portal. VerkehrsRunschau.de bietet aktuelle Nachrichten, Hintergrundberichte, Analysen und informiert unter anderem zu Themen rund um Nutzfahrzeuge, Transport, Lager, Umschlag, Lkw-Maut, Fahrverbote, Fuhrparkmanagement, KEP sowie Ausbildung und Karriere, Recht und Geld, Test und Technik. Informative Dossiers bietet die VerkehrsRundschau auch zu Produkten und Dienstleistungen wie schwere Lkw, Trailer, Gabelstapler, Lagertechnik oder Versicherungen. Die Leser der VerkehrsRundschau sind Inhaber, Geschäftsführer, leitende Angestellte bei Logistikdienstleistern aus Transport, Spedition und Lagerei, Transportlogistik-Entscheider aus der verladenden Wirtschaft und Industrie.